Biosphären-Eiche im Wienerwald

Start der Bundesforste-Aktivitäten zum Biosphärenpark

Wien (OTS) - Die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) widmen einen ihrer prächtigsten Bäume der Gemeinde Mauerbach als Biosphären-Eiche. Mit einem Volksfest feierten die Mauerbacher dieses Wochenende das erste Symbol für den künftigen Biosphärenpark Wienerwald. Die 150-jährige Traubeneiche zählt mit einem Stammumfang von 3,5 m und 30 m Höhe zu den imposantesten Baumriesen der Region.

Nachhaltige Naturnutzung
Jeder zehnte Baum im Wienerwald ist eine Eiche, kein Zufall also, dass ausgerechnet dieser Baum als Symbol für den Wienerwald und dessen künftige Rolle als Biosphärenpark ausgewählt wurde. Die Bundesforste, die bereits heute einen großen Teil des Wienerwalds entsprechend den Biosphärenpark-Kriterien bewirtschaften, wollen mit der Widmung der Eiche ein lebendiges Zeichen für den Biosphärenpark Wienerwald setzen. "Die Einrichtung des Biosphärenparks ist den Bundesforsten ein großes Anliegen", so Vorstand Georg Erlacher. "Denn dieser Wald hat durch seine Stadtnähe große Bedeutung und muss nachhaltig bewirtschaftet werden. Das heißt, wir brauchen einen Ausgleich zwischen den Anforderungen der Natur, dem Erholungsbedürfnis der Bevölkerung und den Ansprüchen der wirtschaftlichen Nutzer." Dem nachhaltigen Naturraum-Management haben sich die Österreichischen Bundesforste, die rund ein Zehntel der Fläche Österreichs und etwa 15% der gesamten Waldflächen bewirtschaften, bereits seit Jahren verschrieben.

Startschuss für Biosphärenpark-Aktivitäten
Die Widmung der Biosphären-Eiche ist nur der Startschuss für eine Reihe von Aktivitäten, die die Bundesforste im Vorfeld der Biosphärenpark-Gründung setzen werden, wie Vorstand Georg Erlacher erläutert. "Als nächstes planen wir ein hochkarätiges Fachgespräch mit Vertretern bereits bestehender internationaler Biosphärenparks und hochrangigen österreichischen Experten. Weiterer Schritt soll dann eine breite Erlebsnisaktion für die Bevölkerung sein. Wir wollen den Menschen zeigen, welche Schönheiten und Kostbarkeiten der Wienerwald bietet."

Auch Günther Loiskandl, Beauftragter der Länder Wien und Niederösterreich für den Biosphärenpark Wienerwald, begrüßt das Engagement der Bundesforste: "Noch mehr als die Stiftung der symbolischen Biosphären-Eiche freut mich die Bereitschaft der ÖBf, sich als größter Betreuer von Wienerwaldflächen konstruktiv für den Biosphärenpark einzusetzten."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Bundesforste AG
Mag. Bernhard Schragl
Tel: 02231/600-215
bernhard.schragl@bundesforste.at
www.bundesforste.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001