Scheucher: Aktive Frauenpolitik statt Herumgerede

ÖVP nimmt Frauenanliegen ernst

Wien, 2. Juni 2003 (ÖVP-PK) "Die ÖVP und insbesondere Frauenministerin Maria Rauch-Kallat setzen sich in der Frage der Pensionssicherung vehement für die Interessen der Frauen ein", sagte heute, Montag, ÖVP-Frauensprecherin Abg. z. NR Mag. Elisabeth Scheucher. Die Erhöhung der pensionsbegründenden Kindererziehungszeiten von 18 auf 24 Monate und der Durchrechnungsrabatt von drei Jahren zeige, dass sich die ÖVP tatsächlich um die Anliegen der Frauen kümmere, anstatt herum zu reden, so Scheucher in Anspielung auf die Aussagen der SPÖ-Frauenvorsitzenden Melitta Trunk. "Keine Regierung zuvor hat so viel für die Frauen in die Wege geleitet", betonte die Abgeordnete abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001