Major a.D. Carl Szokoll wurde Bürger der Stadt Wien

Wien (OTS) - Bürgermeister Dr. Michael Häupl überreichte am Montag, 2. Juni, im Stadtsenatssitzungssaal an Major a.D. Carl Szokoll, den Retter der Stadt Wien im Zweiten Weltkrieg die Urkunde mit der Ernennung zum Bürger der Stadt Wien. Die hohe Auszeichnung stellt die Würdigung des Lebenswerkes von Carl Szokoll dar, der sich durch sein mutiges Handeln in den letzten Kriegstagen, durch sein Engagement in der Widerstandsbewegung und durch sein jahrzehntelanges Eintreten für die Werte eines demokratischen Österreichs ausgezeichnet hat. Häupl wies darauf hin, dass Szokoll sein Leben für die Demokratie und die Freiheit, für Österreich riskiert hat und betonte auch die Unermüdlichkeit des Geehrten, als Zeitzeuge aufzutreten. In seinen Dankesworten stellte Szokoll fest, es habe viele Wiener gegeben, die ebenfalls dazu beigetragen haben, die Stadt in den letzten Kriegstagen vor der totalen Zerstörung zu bewahren. Er verwies weiters auf die neue Rolle Wiens im Herzen Europas und appellierte, an dieses Österreich zu glauben und diesen Glauben an die nächste Generation weiter zu tragen.****

Major a.D. Carl Szokoll wurde 1915 in Wien geboren. Nach der Militärakademie wurde er 1938 in den Dienst der Deutschen Wehrmacht übernommen. In den letzten Jahren des 2. Weltkrieges leistete er als Major Dienst in der Stadtkommandatur Wien. Als Ende des Jahres 1944 der Befehl kam, Wien notfalls durch eigene Truppen zerstören zu lassen, nahm Szokoll Kontakt mit dem zivilen Widerstand und den anrückenden sowjetischen Truppen auf und erarbeitete einen Plan zur Befreiung Wiens durch die Alliierten. Durch dieses engagierte Handeln konnte er Wien vor der Zerstörung retten. So zählt Carl Szokoll, der, wie Laudator Dr. Peter Dusek sagte, immer von den Visionen einer besseren Welt beseelt war, heute zu den prominentesten Persönlichkeiten des Österreichischen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus.

Nach dem Krieg arbeitete Szokoll als erfolgreicher Filmproduzent und Autor, der sich mit dem Thema Widerstand eingehend auseinander setzte. Zu den bekanntesten Filmen, die aus seiner eigenen Produktionsfirma hervorgingen, zählen "Die letzte Brücke" und "Der letzte Akt". Für etliche Filme und Dokumentationen war Szokoll als Berater tätig.

Carl Szokoll wurde bereits mehrfach geehrt, darunter 1995 mit dem Ehrenring der Stadt Wien.

An der Feier im Rathaus nahm zahlreiche Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur teil, darunter Erster Landtagspräsident Johann Hatzl, Zweite Landtagspräsidentin Prof. Erika Stubenvoll, Dritter Landtagspräsident Johann Römer, Stadtrat Dr. Peter Marboe, Magistratsvizedirektor Dr. Peter Pillmeier und die Bundesminister a.D. Karl Lausecker und Dr. Willibald Pahr. (Schluss) du/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Ingrid Duschek
Tel.: 4000/81 857
dus@mdp.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018