Johan Botha wird Kammersänger

Wien (OTS) - Umjubelt war sein gestriges Rollendebüt an der Wiener Staatsoper in der Wiederaufnahme von ANDREA CHÉNIER, morgen, Dienstag, 3. Juni 2003, wird Johan Botha zum Österreichischen Kammersänger ernannt. Die Verleihung erfolgt durch Staatssekretär Franz Morak und Staatsoperndirektor Ioan Holender im Teesalon der Wiener Staatsoper.

Der international erfolgreiche Tenor aus Rustenburg / Südafrika hat mit der Titelpartie von ANDREA CHÉNIER in der Wiederaufnahme am 1. Juni 2003 seine 75. Vorstellung an der Wiener Staatsoper gesungen. Er war bereits als Cavaradossi (TOSCA), Lohengrin, Florestan (FIDELIO), Arrigo (I VESPRI SICILIANI), Canio (PAGLIACCI), Kaiser (DIE FRAU OHNE SCHATTEN), Turiddu (CAVALLERIA RUSTICANA), Kalaf (TURANDOT) und Stolzing (DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG) am Haus am Ring zu hören und zu sehen. In der kommenden Saison wird er in zwei Premierenproduktionen mitwirken: PARSIFAL und DAPHNE. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Staatsoper / Pressebüro
Mag. Margarete Arnold
Tel.: (++43-1) 514 44 / 2309
Fax: (++43-1) 514 44 / 2980
margarete.arnold@wiener-staatsoper.at
http://www.wiener-staatsoper.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STO0002