Broukal: Regierung lässt Forschung hängen - Österreich verliert Anschluss an die Zukunft

Nationale Kraftanstrengung ist notwendig - SPÖ zur Mitarbeit bereit

Wien (SK) "Die Zahlen der Statistik Austria sind deutlich. Um lächerliche ein Hundertstel Prozent steigen heuer die Ausgaben für Forschung und Entwicklung gemessen am Volkseinkommen. 1,96 Prozent vom BIP nach 1,95 Prozent im Jahr 2002. Das Forschungsziel der Bundesregierung von 2,5 Prozent im Jahr 2005
wird immer illusorischer, ganz zu schweigen von den für 2010 versprochenen 3,0 Prozent Forschungsquote", erklärte SPÖ-Technologiesprecher Josef Broukal Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

"Die amtlichen Statistiker bestätigen, wovor die Chefs der großen Fonds seit Wochen warnen. Österreich verliert durch die Untätigkeit der Regierung den Anschluss an die Zukunft. Mit 'Steigerungen' von 0,01 Prozent im Jahr wird Österreich keinen Spitzenplatz bei F&E in Europa erreichen", sagte Broukal.

Regierung hat keine Antworten

Bei den Budgetberatungen im Nationalrat bleibe die Regierung jede Perspektive für Österreichs Forschung schuldig. "Weder Gorbach noch Gehrer konnten erklären, woher in den nächsten Jahren das Geld für die Steigerung der Forschungsquote kommen soll", so Broukal. Mit jedem Jahr, das ungenützt vergeht, werde die Lage ernster. Tausende Arbeitsplätze in der Forschung werden im Ausland geschaffen, weil Österreich international nicht mithalten könne. Qualifizierte ForscherInnen müssten ins Ausland gehen, weil ihnen in Österreich keine Arbeit angeboten wird. Produkte, die in Österreich erforscht und erzeugt werden könnten, würden aus dem Ausland eingeführt.

Broukal erneuerte das Angebot der SPÖ zur Zusammenarbeit für eine Forschungsoffensive. "Notwendig ist eine nationale Kraftanstrengung. Die Fonds, die Universitäten und die Akademie brauchen mehr Geld, und das auf Jahre zugesagt. Die SPÖ ist zur Mitarbeit bereit." (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004