AVISO:Greenpeace - Einladung zu einem Pressefrühstück - "Die 55.Internationale Walfang Konferenz in Berlin"

"WalSCHUTZ- statt WalNUTZ-Kommission?"

Wien/Berlin (OTS) - Einladung zu einem Pressefrühstück

"WalSCHUTZ- statt WalNUTZ-Kommission?" Die 55. Internationale Walfang Konferenz in Berlin Zeit: Donnerstag, 5. Juni 2003, um 10 Uhr Ort: Café Schottenring, Schottenring 19, 1010 Wien

Vom 16.-19. Juni 2003 findet in Berlin die 55. Jahrestagung der Internationalen Walfangkommission (International Whaling Commission, IWC) statt. Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht heuer eine Initiative von 19 IWC-Mitgliedsländern - darunter Österreich - die IWC maßgeblich zu reformieren: weg von einer Walnutz- hin zu einer (viel wichtigeren) Walschutzkommission.

Damit würden die Möglichkeiten der IWC gestärkt, sich nicht nur mit allen Wal-Arten zu befassen - vom kleinsten Delphin bis zu den Großwalen - sondern auch mit allen Umweltgefahren für die Wale, von Überfischung bis zu Umweltgiften. Für Greenpeace würde diese Reform endlich der fortschreitenden Zerstörung der Meere Rechnung tragen.

Im Jahr 2002 wurden 1318 Wale zu kommerziellen Zwecken (entweder offen oder verdeckt als "wissenschaftlicher Walfang") getötet, davon 634 durch Norwegen und 684 durch Japan. Island, seit 2002 Mitglied der IWC, hat dieses Jahr angekündigt, mit dem "wissenschaftlichen Walfang" zu beginnen&

Dieses Jahr wird die Greenpeace-Meeresbiologin Antje Helms in der österreichischen IWC-Delegation vertreten sein. Sie steht Euch/Ihnen im Rahmen des Pressefrühstücks für alle Fragen rund um die IWC und den Walfang zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Euer/Ihr Kommen!

Axel Grunt Pressesprecher Greenpeace

Rückfragen & Kontakt:

Axel Grunt,
Pressesprecher Greenpeace,
Tel.: 01-5454580-33 od. 0664-2407075
Dipl. Biol. Antje Helms,
Meeresbiologin Greenpeace,
Tel.: 01-5454580-21 od. 0699-11507456
http://www.greenpeace.at/kampagnen/wale/index.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0002