Nationalpark Donau-Auen: Beliebtes Ausflugsgebiet der WienerInnen

Kossina: Forstamt bietet umfangreiches Exkursionsprogramm

Wien (OTS) - Jährlich suchen über 700.000 Besucher Erholung im Nationalpark Donau-Auen, das eines der letzten ökologisch intakten Augebiete Europas ist. Die Sehnsucht des Großstädters nach unberührter Natur und nach der Wildnis nimmt zu. Der Nationalpark bietet die Chance auf ein reales Naturerlebnis, auf ein Urwalderlebnis inmitten der Großstadt.

"Gerade an heißen Sommertagen ist dieses Naturparadies eine willkommene Abwechslung. Ob mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Nationalpark-Boot, die Lobau ist auf viele Arten erlebbar", erklärt Umweltstadträtin Dipl.-Ing. Isabella Kossina.

Die Wiener FörsterInnen der Magistratsabteilung 49 - Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb bieten heuer wieder ein umfangreiches Programm für Naturinteressierte an.****

o Die geführte Radtour durch die Lobau bringt die TeilnehmerInnen zu den Besonderheiten des Ökosystems Auwald.

Zu Fuß können Sie unterschiedliche Angebote nutzen:
o Die Au entlang der Panozzalacke
o Rund um den Groß-Enzersdorfer Arm
o Rundwanderweg Uferhaus Groß-Enzersdorf
o Das Lobaumuseum, die Hohle Pappel und die Führung in das

Wurzelwerk eines Baumes sind Perspektiven, die beeindrucken und zum Staunen bringen. Tümpelstation und Naturlehrpfad bringen vor

allem jungen Besuchern diese einzigartige Naturlandschaft näher. o Mit dem Nationalpark-Boot von der City in die Au, kombiniert mit

einer Schnupperwanderung durch die Lobau, ist überhaupt die attraktivste Art den "Wasserwald" zu besuchen.

Von Juli bis September bietet die MA 49 erstmals und probeweise

o Kutschenfahrten in die Au an.

Ab 2. Juni 2003 findet wieder das

o Kinder Nationalpark-Camp Lobau statt. Bis 18. Juni 2003 können hunderte Kinder die "Schule unterm Sternenzelt" besuchen und Tag und Nacht die Au erleben. o Alle Informationen und Anmeldungen: Nationalpark-Forstverwaltung Lobau http://www.wien.gv.at/wald/natpark/ Mo.-Fr. 08.00-16.00 Uhr Tel.: 02249-2353

(Schluss) bfm

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel.: 4000/81 353, Handy: 0664/32 69 753
fle@ggu.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014