AK Veranstaltung am 5. Juni: "Pflegenotstand"

Wien (AK) - Zur Zeit besteht eine unkoordinierte Ausbildung der Sozial- und Pflegeberufe, wobei die derzeitige Praxis offenbar in die Richtung geht, den Sozialberufen durch Kurzausbildungen eine begrenzte Pflegekompetenz zu verschaffen. Das führt zu uneinheitlichen Ausbildungslehrgängen und Qualifikationsniveaus, was weder für die Angehörigen der Pflege- und Sozialberufe noch für die Versicherten zielführend ist. Mangelnde Leistungsqualität ist zu befürchten. Im Rahmen der Enquete "Pflegenotstand" soll ein gemeinsames Ausbildungsmodell entwickelt und die Probleme dieser Berufsgruppen behandelt werden.

AK Enquete "Pflegenotstand"

Donnerstag, 5. Juni 2003, 9.00 Uhr
AK Bildungszentrum, Großer Sitzungssaal
4., Theresianumgasse 16-18

Programm:
9.00 Eröffnung: Herbert Tumpel, AK-Präsident
9.20 Einleitung: Monika Mauerhofer, Fachgruppenvereinigung für Gesundheitsberufe im ÖGB
9.30 "Sicherung der Pflegeleistungen in der Gesundheitsversorgungskette in Österreich: Dr. Klaus Zapotoczky, Universität Linz
9.50 "Pflegewissenschaft - Ausweg aus der Krise?": Dr. Elisabeth Seidl, Universität Wien
10.10 "Neustrukturierung und gesetzliche Anerkennung von Sozialberufen": Dr. Johannes Mayer, Leiter der Lehranstalt für heilpädagogische Berufe
10.30 "Berufe im Bereich Pflege und Betreuung alter Menschen": Dr. Agnes Hochgerner, Fachschule für Sozialberufe
10.50 "Welche Berufe braucht der extramurale Bereich?": Mag. Monika Wild, Rotes Kreuz
11.10 "Pflegekompetenz im Spannungsfeld von Sozial- und Pflegeberufen": Ingrid Rottenhofer, ÖBIG Bildungsplanerin
11.30 "Berufsbildung und Ausbildung aus dem Gesundheits- und Sozialbereich": Dr. Tom Schmid, Sozialökonomische Forschungsstelle 11.50 "Pflegenotstand in Österreich": Dr. Karl Krajic, Mag. Peter Nowak, Universität Wien
Ab 14.00: Arbeitskreise und Diskussionen

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Presse
Katja Robotka
Tel.: (++43-1) 501 65-2331
katja.robotka@akwien.at
http://www.akwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002