ÖVAG kauft Bank in Serbien

Übernahme der Trust Banka

Wien (OTS) - Der ÖVAG-Konzern hat die serbische Trust Banka a.d.
zu 100 % erworben. "Damit erweitern wir unser Netzwerk in den MOE-Ländern und sind in dem interessanten aufstrebenden Markt Serbien-Montenegro ebenfalls mit unseren Allfinanzleistungen präsent", sagte ÖVAG-Generaldirektor Dr. Klaus Thalhammer anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Wien. "Dies ist ein logischer Schritt um die bereits bestehenden wirtschaftlichen Verflechtungen zwischen Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina und Serbien-Montenegro, wo wir bereits vertreten sind, zu nutzen", so Thalhammer weiter.

Die Trust Banka a.d. hat ihren Sitz in der Hauptstadt Belgrad und verfügt über eine Vollbanklizenz. Der Schwerpunkt ihrer bisherigen Geschäftstätigkeit liegt in Handels- und Kreditfinanzierungen für Kommerzkunden. Sie beschäftigt rund 40 Mitarbeiter und verfügt über eine Bilanzsumme von rund Euro 20 Mio.

Mit dem Kauf der Trust Banka a.d. kommt die ÖVAG dem Bedarf sowohl ihrer österreichischen Kunden sowie jenen ihrer Tochterbanken in Slowenien, Kroatien und Bosnien und Herzegowina nach. "Geplant ist -wie in den anderen MOE-Ländern - der schrittweise Aufbau eines Filialnetzes der Volksbank Serbien, der noch heuer begonnen wird", erklärte der Auslandschef der ÖVAG, Dr. Christian Kaltenbrunner.

Mit dem Eintritt in Serbien-Montenegro verfolgt die ÖVAG das Ziel, als regionaler "Nahversorger" für die ansässigen Klein- und Mittelbetriebe qualitative Finanzdienstleistungen anzubieten. Gleichzeitig werden österreichische Volksbank-Kunden sowie Kunden und Partner der ÖVAG-Kooperationsländer Deutschland, Italien und Frankreich in diesen Markt begleitet.

Die Österreichische Volksbanken-AG ist Konzernmuttergesellschaft und das Spitzeninstitut des Österreichischen Volksbanken-Sektors. Mittel- und Osteuropa hat sich bereits als ihr erweiterter Kernmarkt etabliert, rund die Hälfte der Geschäftsergebnisse kommen bereits aus dieser Region. Serbien-Montenegro ist nunmehr bereits das 11. Land, in dem die ÖVAG präsent ist. Das internationale

Netzwerk zählt derzeit 103 Niederlassungen in der Slowakei, Tschechien, Ungarn, Rumänien, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina. Überdies verfügt die ÖVAG über ein "Bureau de Liasion" in Paris, eine Filiale in Verona (Italien) und eine Vollbank in Malta. Die kumulierte Bilanzsumme betrug per 31.12.2002 Euro 2,3 Mrd.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Volksbanken-AG
Pressestelle
Tel.: 01/31340 - 3838

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBF0002