Pensionsreform: Noch immer ein heißes Thema

Innsbruck (OTS) - Wie schon in den letzten Wochen ist auch in
dieser Woche die Pensionsreform ein heißes Thema. Die Hauptakteure in unserem Top30-Ranking sind - wenn auch mit leichten Verschiebungen -die gleichen geblieben.

Unter den Top 5 des Rankings kam es zu Veränderungen. Lediglich BK Schüssel konnte hier seine Spitzenposition halten. LH Haider konnte BP Klestil auf Platz 3 verdrängen, unter anderem dank der Aufmerksamkeit, die er durch eine Pressekonferenz mit privatem Anliegen (Dementi etwaiger Scheidungsgerüchte) auf sich ziehen konnte. Alfred Gusenbauer konnte seinen guten vierten Platz vom letzten Ranking nicht verteidigen, er liegt dieses Mal an siebter Stelle nach Herbert Haupt auf Rang sechs.

Die ÖVP konnte mit insgesamt 14 Vertretern ihre starke Präsenz im Ranking der Top 30 behaupten. Die SPÖ liegt hier an zweiter Stelle mit sieben Parteiangehörigen, gefolgt von der FPÖ mit fünf Vertretern im Ranking. Die Grünen haben es in dieser Woche nicht unter die Top 30 geschafft.

Kaum Veränderungen gab es hingegen bei den "direkten" Akteuren der Pensionsreform. Zwar konnte Christoph Leitl von der Wirtschaftskammer wieder knapp über 40 Nennungen für sich verbuchen und sich mit diesem Ergebnis diese Woche deutlich von Platz 26 auf Platz 18 verbessern, jedoch kann er noch immer nicht ÖGB-Chef Verzetnitsch das Wasser reichen, welcher mit über 80 Nennungen erneut seine Position unter den ersten Zehn wahren konnte.

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Mag. Clemens Pig
Geschäftsleitung
Tel.: +43 512 588 959 - 10
info@mediawatch-fg.com
http://www.mediawatch-fg.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007