Autismuskongress: Stubenvoll eröffnet Festakt im Rathaus

Wien (OTS) - Im Rahmen des vom Verein Autistenzentrum "Arche Noah" in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien (MA 11) veranstalteten Österreichischen Autismuskongresses 2003 fand am Freitag Vormittag im Wiener Rathaus ein Festakt anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Kindertagesheimes für Klein- und Schulkinder mit Autismus in der Sobieskigasse 31 am Alsergrund statt. Landtagspräsidentin Prof. Erika Stubenvoll, die die Veranstaltung eröffnete, dankte allen Beteiligten für ihr wichtige und engagierte Arbeit in dieser Institution und verwies darauf, dass das Europäische Jahr 2003 der Menschen mit Behinderungen generell Anlass dazu sein solle, die Gesellschaft im Hinsicht auf diese Bevölkerungsgruppe zu sensibilisieren. Das Jahr solle Signalwirkung haben im Sinne der aktiven Auseinandersetzung mit diesen Menschen und ihren Problemen, zugleich solle es für die Betroffenen ein Aufruf sein, selbstbewusst ihr Leben zu bestimmen.****

Wien habe, so Stubenvoll weiter, zur Forschung des Autismus wesentlich beigetragen und sei deshalb auch ein guter Standort für den stattfindenden Kongress. Mit der Gründung des Kindertagesheimes für Klein- und Schulkinder mit Autismus habe die Stadt bereits 1983 eine wichtige Einrichtung geschaffen, um Kindern mit dieser Behinderung den Weg ins Leben zu erleichtern. Stubenvoll danke in diesem Zusammenhang auch der damaligen Vizebürgermeisterin Gertrude Fröhlich-Sandner, die bei der Feier anwesend war, für ihr Engagement in dieser Sache. Mit den besten Wünschen für die weitere Arbeit im Kindertagesheim Sobieskigasse verband die Landtagspräsidentin den Hinweis auf das Ziel der beruflichen und sozialen Eingliederung autistischer und generell behinderter Menschen und den Verweis auf das lebenslange begleitende Netzwerk, das in Wien die Möglichkeit dazu biete.

Im Rahmen der Veranstaltung im Festsaal des Rathauses hielt in der Folge der Präsident der internationalen Gesellschaft für Kinder-und Jugendpsychiatrie, Univ. Prof. DDr. Helmut Remschmidt, Universität Marburg, einen Vortrag "Zum Verständnis autistischer Kinder und Jugendlicher". Die Kinder der jubilierenden Schule haben für die Feier mit ihren Betreuern ein Stück "Regenbogenfisch, komm hilf mir" einstudiert, das sich mit ihrer Problematik auseinandersetzt.

Der Autismuskongress wird Freitag Nachmittag und Samstag, 31. Mai im Hotel Marriott mit Beiträgen international anerkannter Forscher, Ärzte und Betreuer, die sich mit dem Problem des Autismus beschäftigen, sowie mit Gesprächsrunden und Workshops, die gegen Gebühr zugänglich sind, fortgesetzt.

Weitere Informationen: http://www.autismus.at/ .
(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016