Hofbauer: 32.000 Euro für den Naturpark Blockheide-Gmünd

Neues Marketingkonzept soll noch mehr Besucher anziehen

St. Pölten (NÖI) - "Die Marketing-Maßnahmen bringen Chancen für eine weitere Profilierung des Angebotes im Naturpark Blockheide-Gmünd", freut sich LAbg. Johann Hofbauer über mehr als 32.000 Euro Regionalförderung, die die NÖ Landesregierung zur Verfügung stellt: "Der Naturpark Blockheide-Gmünd hat über 120.000 Besucher pro Jahr und ist ein wichtiger Impuls für den sanften Tourismus im oberen Waldviertel, so Hofbauer."****

Eine Tourismusberatungsfirma hat nun ein umfangreiches Konzept ausgearbeitet. Zu der Regionalförderung kommen noch EU-Kofinanzierungsmittel (EAGFL-Fonds) von mehr als 55.000 Euro. Damit gelingt es uns wieder, Fördermittel aus Brüssel nach Niederösterreich zu holen. Gerade Niederösterreich ist im Vergleich zu anderen Regionen besonders erfolgreich, wenn es darum geht, Fördermittel der Europäischen Union zu lukrieren, so Hofbauer.

Früher als andere hat das Land Niederösterreich erkannt, welche Chancen sich aus der Öffnung Europas ergeben. Wir haben begonnen, die richtigen Schritte auf dem Weg vom Grenzland zum Kernland des neuen Europa zu setzen. Durch gezielte Maßnahmen sind wir heute bestens darauf vorbereitet, zum Erweiterungsgewinner Nummer 1 zu werden. Das Konzept des Naturparks ist dabei ein Weg, um sanften Tourismus und die Erhaltung der vielfältigen Naturlandschaft zu vereinen, ist Hofbauer überzeugt.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002