"Kleine Zeitung" Kommentar: "Brüskierung" (von Ernst Heinrich)

Ausgabe vom 30.05.2003

Graz (OTS) - Jetzt ist es amtlich: US-Präsident George W. Bush
wird beim morgigen Welt-Gipfel in St. Petersburg zwar mit Gastgeber Wladimir Putin, Chinas neuem Staatsoberhaupt Hu Jintao und dem französischen Präsidenten Jacques Chirac zu Vieraugen-Gesprächen zusammentreffen, nicht aber mit Gerhard Schröder.

Die Zeit reiche nicht aus für noch ein Einzelgespräch, heißt es dazu offiziell in Washington. Aber alle Welt weiß, dass Bush den deutschen Kanzler ganz bewusst brüskiert. Denn der Onkel aus Amerika ist noch immer sehr böse auf den hartnäckigsten aller Irak-Kriegsdienst-Verweigerer.

Vielleicht begreift Schröder jetzt, dass er mit seinem strikten Anti-Amerika-Kurs zwar eine Wahl gewonnen, aber Deutschland politisch und wirtschaftlich ziemlich geschadet hat. ****

Rückfragen & Kontakt:

Kleine Zeitung
Redaktionssekretariat
Tel.: 0316/875-4032, 4033, 4035, 4047
redaktion@kleinezeitung.at
http://www.kleinezeitung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKZ0001