Multikids Festival: Inter>face Special am 1. Juni im Künstlerhaus

Integrationsfonds Jugend- Kultur- und Bildungswerkstatt macht Programm Wien (OTS) - Inter>face, die Jugend-, Kultur- und Bildungswerkstatt des Wiener Integrationsfonds gestaltet am Sonntag, 1. Juni 2003, Beginn 17 Uhr im dietheater Künstlerhaus,1., Karlsplatz 5 ein "inter>face-special", ein buntes Programm aus Tanz, Gesang und Theater.

Den Start macht die Gesangsgruppe "inter>voices" mit Liedern, die in den letzten Monaten erarbeitet wurden. Unter der fachlichen Anleitung von Belinda Residbegovic (Musikpädagogin und Pianistin) haben die jungen Sängerinnen Lieder einstudiert, die ihr ganz persönliches Lebensumfeld repräsentieren. Nicht nur die verschiedenen Kulturen der Sängerinnen (oder ihrer Familien) spielen da eine Rolle, sondern auch die internationale, globale Pop-Kultur.

Die Tanzgruppe "Tanz der Sinne" ist mit der neuen Produktion "IMAGO" zu sehen. Tanzimprovisationen von fünf Jugendlichen zum Thema "Gedanken in Grau" - Gedanken, die sich im bunten Spektrum des gemeinsamen Tanzes mit Hoffnung und Freude am Sein mit Farben begegnen. Durch Bewegungsimprovisationen lernten die Jugendlichen zu den Themen ""Identität, Individualität und Vielfalt" ihren Körper als (Ausdrucks)Instrument wahrzunehmen und dadurch sich selbst und ihre Gefühle durch Körpersprache auszudrücken. Angeleitet von Tatjana Sehic (Tänzerin und Choreographin) wurde intensiv an der Bewegungstechnik gearbeitet.
Die Tanzgruppe "schriTTTempo" existiert unter der Leitung von Emina Petzer schon seit zehn Jahren und jetzt hat sie bei inter>face ein neues Zuhause gefunden. Im dietheater Künstlerhaus wird die Produktion "Brückentanz" zu sehen sein. Der Titel symbolisiert eine Entdeckungsreise in die Welt der eigenen Gefühle, Vorlieben und auch Vorurteile. Rollenbilder und Rollenzwänge werden durch Rhythmus und Bewegungsausdruck überbrückt, Grenzen werden aufgelöst und Neues wird erschaffen.

Den Abschluss des Programms stellt die neue Produktion der "Theatergruppe inter>face" dar. Birgit Fritz (Theaterpädagogin und Regisseurin) hat die letzten Monate mit den Jugendlichen an experimentellen Theaterformen gearbeitet. Die jungen SchauspielerInnen haben Themen, die sie bewegen, mit unterschiedlichen Methoden bearbeitet und zu einer außergewöhnlichen Performance verbunden. Die Themen sind: Veränderung, der freie Wille, Verbote, gesellschaftliche Zwänge und Gesetze, (unerwünschte) Emotionen, Deformationen, Fremdsein etc. Experimentelles Theater stellt für die jungen SchauspielerInnen eine besondere Herausforderung dar.

o Weitere Informationen: inter>face Kenyongasse 15, 1070 Wien Tel.: 01- 524 50 15 DW 35 info@interface.or.at http://www.interface.or.at/

(Schluss) gph

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Integrationsfonds
Gabriele Philipp
Tel.: 4000/81 547
g.philipp@wif.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004