euro adhoc: PrimaCom AG / Geschäftsberichte / PRIMACOM BERICHTET ERGEBNIS FÜR DAS ERSTE QUARTAL 2003 (D)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Mainz, 28. Mai 2003, PrimaCom AG (Neuer Markt Frankfurt, WKN 625 910, OTC BB: PCAGY, www.primacom.de) berichtet über das Konzernergebnis des ersten Quartals 2003.

Die Anzahl der umsatzgenerierenden Einheiten ist um 22.386 von 1.352.895 zum 31. März 2002 auf 1.375.281 zum 31. März 2003 gestiegen, was in erster Linie auf die gestiegene Anzahl der Highspeed-Internetzugangskunden zurückzuführen ist. Die Anzahl der Internetkunden erreichte zum Quartalsende 60.975. Das entspricht einem Anstieg von 56,0 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2002 und 13,9 Prozent gegenüber dem Stand am Jahresende 2002.

Im 1. Quartal 2003 stieg der Umsatz um 9,2 Prozent auf 47,9 Mio. Euro gegenüber 43,9 Mio. Euro im ersten Quartal 2002.

Der Anfang 2001 eingeleitete positive Trend bei der Umsatz- und Ergebnisentwicklung setzte sich im 1. Quartal 2003 fort. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich um 21,9 Prozent auf 22,8 Mio. Euro im ersten Quartal 2003 gegenüber 18,7 Mio. Euro im ersten Quartal 2002.

Die starke operative Leistung der Gesellschaft wird unterstrichen durch das gestiegene Betriebsergebnis, das sich im 1. Quartal 2003 um 3,7 Mio. Euro auf 2,7 Mio. Euro verbesserte gegenüber einem Verlust in Höhe von 1,0 Mio. Euro im ersten Quartal 2002. In diesem verbesserten Ergebnis schlagen sich fortlaufende Maßnahmen der Kostenkontrolle und gestiegene Umsatzerlöse nieder.

Die Zinsaufwendungen stiegen im ersten Quartal 2003 um 14,2 Mio. Euro auf 28,5 Mio. Euro (Q1/02 14,3 Mio. Euro). Der deutliche Anstieg resultiert aus der in 2002 durchgeführten Refinanzierung der Bankdarlehen und war im Wesentlichen für den entsprechend gestiegenen Fehlbetrag verantwortlich.

Für das erste Quartal 2003 belief sich der Netto-Fehlbetrag auf 23,2 Mio. Euro oder 1,17 Euro pro Aktie gegenüber 12,9 Mio. Euro oder 0,65 Euro pro Aktie für den Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Zum 31. März 2003 belief sich die konsolidierte Gesamtverschuldung der Gesellschaft auf rund 926,8 Mio. Euro; hiervon waren rund 921,8 Mio. Euro Bankkredite, 4,6 Mio. Euro Verpflichtungen aus Leasinggeschäften und 0,5 Mio. Euro ausstehende Kaufpreisverpflichtungen.

Die Gesellschaft gibt heute in einer ausführlichen Pressemeldung weitere Erläuterungen zum Quartalsergebnis bekannt.

In Verbindung mit dieser Pressemeldung veranstaltet PrimaCom eine Analysten-Telefonkonferenz, die gleichzeitig im Internet übertragen wird. Die Telefonkonferenz mit dem Vorstand der Gesellschaft findet am 28. Mai 2003, um 17:00 Uhr (Frankfurt), 16:00 Uhr (London), 11:00 Uhr (New York) statt.

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Ad-hoc-Mitteilung euro adhoc 27.05.2003
---------------------------------------------------------------------

Emittent: PrimaCom AG
An der Ochsenwiese 3
DE-55124 Mainz
Tel: +49(0)6131 944 520
FAX: +49(0)6131 944 519
Email: info@primacom.de
WWW: www.primacom.de
ISIN: DE0006259104
WKN: 625910
Indizes:
Börsen: Geregelter Markt Frankfurter Wertpapierbörse; Freiverkehr

Niedersächsische Börse zu Hannover, Berliner Wertpapierbörse,
Bayerische Börse, Hamburger Wertpapierbörse, Bremer Wertpapierbörse
(BWB), Börse Düsseldorf, Baden-Württembergische Wertpapierbörse
Branche: Telekommunikation
Sprache: Deutsch

Alexander M. Hoffmann
Tel: +49(0)6131 944 520
FAX: +49(0)6131 944 519
Email: info@primacom.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0007