Minoritenplatz Wels wird zum open air Kino

26 Kultfilme, Stars und Köstlichkeiten beim FilmfestiWels 2003

Wels (OTS) - Ganz im Zeichen des internationalen Films steht Oberösterreich von 18. Juni bis 13. Juli 2003. Erstmalig in Oberösterreich, findet in Wels das "FilmfestiWels" 2003 statt und verwandelt den historischen Minoritenplatz in ein riesiges open air Kino. 26 Kultfilme werden dabei zu sehen sein, begleitet von einer internationalen Gourmetmeile sowie vielen Live-Musikauftritten und Aktivitäten.

Der Tourismusverband Wels, die Firma M.A.P.E. und der Verein Verbena hauchen der Stadt, fast 50 Jahre nach ihrer Film-Hochblüte, wieder Filmflair ein. Auf einer 30 Quadratmeter großen Bildleinwand werden täglich - ab 21 Uhr und open air - Kultfilme, wie beispielsweise "Buena Vista Social Club", "Bockerer III" oder "Die fabelhafte Welt der Amelie" gezeigt. Internationale kulinarische Genüsse versprechen 13 Gastronomiestände, darunter mehrere, die von Welser Spitzengastronomen betrieben werden. An 20 Abenden wird zusätzlich Live-Musik ab 18 Uhr geboten. Eine Vielzahl von Veranstaltungen, wie beispielsweise die Eröffnung des Upper Austria Cups, die Harley Davidson Charity Tour und verschiedene Familienaktionen finden an den Nachmittagen statt.

Gastronomie in Höchstform

Mit originellen Konzepten präsentiert sich die Gastronomie am FilmfestiWels. Auf einer kulinarischen Weltreise kann man 13 Länder erkunden und über 100 typische Getränke, von Cocktails bis zu Daiquiri oder Caipirinha und über 100 Nationalgerichte, von Schweizer Rösti bis Costillas parrillada en salsa mielo (Ribs in Honigsauce mariniert, dazu Kartoffel) erkunden.

Filmgrößen in Wels

Das Filmfestival, das in dieser Form exklusiv in Oberösterreich präsentiert wird, zieht auch mehrere Filmstars an. So haben der Regisseur Franz Antel, der derzeit den Film "Bockerer IIII" dreht und der Schauspieler Herbert Fux bereits zugesagt. Wels knüpft an eine lange Tradition im Film an, drehte doch bereits Hans Moser in den 50er Jahren in Wels den Film "Mariandl" mit Conny Froboess. Auch Heiner Lauterbach residiert für seine Dreharbeiten zu "Im Namen des Herrn" im Juli in Wels. Für die Programmgestaltung und künstlerische Leitung konnte der Tourismusverband Wels den Verein Verbena, Verein zur Förderung der österreichischen und internationalen Filmkunst, gewinnen. Unterstützt von der Filmschule Wien, wurden das Filmprogramm zusammengestellt und die Vorführungsrechte gesichert.

High-Tech Projektionstechnik im historischen Ambiente

Rund 700 Jahre nach der Errichtung der Welser Minoriten präsentiert sich der Minoritenplatz heute als High-Tech-Veranstaltungsort. Mit einem Hochleistungs-DVD-Projektor werden die Kinofilme auf eine 30 Quadratmeter große Bildleinwand projiziert.

Öffnungszeiten Gastronomie: Mo-Sa: 11:30 - 23:30 Uhr, So: 17 -23:30 Uhr. Kinofilme täglich ab ca. 21 Uhr. Eintritt zum bestuhlten Kinobereich: 3 Euro. Kinder bis 6 Jahre 2 Euro. Der Reingewinn kommt der Aktion "Licht ins Dunkel" zu.

Das gesamte Veranstaltungsprogramm zum Filmfestiwels ist beim Tourist- und Cityservice Wels erhältlich: Kaiser-Josef-Platz 22,A-4600 Wels, Tel.: 07242/43 4 95, office@tourism-wels.at

Das Programm im Internet: http://www.wels.at/veranstaltungen

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Karl P. Bauer
Tourismusverband Wels
Leiter Kommunikation
A-4600 Wels, Kaiser-Josef-Platz 22
Tel.: 07242/67722-16
bauer@stadtmarketing-wels.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0004