Blecha: Lopatka soll Nachhilfe bei Stefan Knafl nehmen

Wien (SK) Als "Gipfel der Unverfrorenheit" bezeichnete PVÖ-Präsident Karl Blecha das "Negieren des Pensionsraubes" durch ÖVP-Generalsekretär Lopatka, wonach die Pensionisten nicht bereits enorme Abschläge, Streichungen und Kürzungen hinnehmen hätten müssen. ****

Blecha empfahl Lopatka, "sich bei ÖVP-Seniorenbund-Obmann Stefan Knafl Nachhilfe geben zu lassen. Denn dieser wird ihm seine Aussagen von der Pressekonferenz vom 2. Mai 2003 schon erklären können. Damals hat Knafl penibel die "Solidarbeiträge der Pensionisten seit 2001" aufgelistet. (Schluss) se/mp

KONTAKT: Pensionistenverband Österreichs: * 01/313 72 DW 30, Andy Wohlmuth

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0019