Zielgebiet Gürtel: Großer Anklang bei Radrundfahrt mit Schicker

Besichtigung von Gürtel-Projekten und Radverkehrssituation

Wien (OTS) - Am Samstag, den 24. Mai 2003, fand auf Initiative des Stadtrats für Stadtentwicklung und Verkehr, DI Rudolf Schicker, eine gemeinsame Radausfahrt statt. Entsprechend der breiten Basis der am Verfahren ZIELGEBIET GÜRTEL beteiligten Personen und Institutionen nahmen an der Radausfahrt VertreterInnen des Magistrats, der Bezirke, des Gürtelbeirats, ProjektbetreiberInnen und interessierte GürtelbewohnerInnen teil.

Das Ziel dieses Verfahrens ist es, den Aufwertungsprozess am Gürtel fortzuführen und unter Einbeziehung interessierter BürgerInnen Verbesserungsvorschläge und Projektideen zu entwickeln, um künftig eine höhere Lebensqualität am Gürtel zu erreichen.

Bei strahlendem Sonnenschein wurden entlang der Route Projekte am Zielgebiet Gürtel besichtigt und vor Ort mit zuständigen ExpertInnen über Fragen der Stadtentwicklung, insbesondere zu Architektur und Verkehr, diskutiert. Außerdem konnten sich alle ein Bild über die aktuelle Situation des Wiener Radverkehrs sowie positive Beispiele und Verbesserungsmöglichkeiten machen.

Für alle, die diese Gelegenheit zum Meinungsaustausch und zur Diskussion nicht nutzen konnten, stehen nun die regelmäßig stattfindenden "Gürtelwerkstätten" des Verfahrens ZIELGEBIET GÜRTEL offen, wo in lockerer Atmosphäre Ideen und Anregungen für den Aufwertungsprozess am Gürtel eingebracht werden können. Die "1. Gürtelwerkstätte", bei der themenbezogene, bezirksübergreifende Arbeitsgruppen gebildet werden, findet bereits am 11. Juni in Wien 5, Wiedner Hauptstraße 135 / Hollgasse zwischen 17 und 20 Uhr statt.

rk-Fotoservice: http://www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/
(Schluss) hei

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Klaus Heimbuchner
Tel.: 4000/81 420
hei@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011