EGB-Kongress Visionen für Europa

Sozialer Dialog, Verfassung und Vollbeschäftigung

Prag (ÖGB). Vollbeschäftigung und eine europäische Integration, die die wirtschaftliche und soziale Dimension verbindet und die EU nach dem Binnenmarkt und der gemeinsamen Wahrung auch zu einer sozialen und politischen Union macht. Das sind die wesentlichen Visionen für das gemeinsame Europa des Aktionsprogramms, das die Delegierten des 10. Kongresses des Europäischen Gewerkschaftsbundes in Prag heute beschließen werden.++++

In der zukünftigen europäischen Verfassung müsse die Charta der Grundrechte mit rechtlich verbindlicher Wirkung und der Möglichkeit der gerichtlichen Einklagbarkeit festgeschrieben werden. Gleichzeitig soll Vollbeschäftigung grundlegendes gesamtwirtschaftliches Ziel werden. Gesetzliche und tarifliche Systeme des sozialen Schutzes müssten Vorrang vor anderen Systemen haben. Besondere Rücksicht ist dabei auf die sich ändernden Familienstrukturen, atypische Beschäftigungsverhältnisse und die Überalterung der Bevölkerung zu nehmen. Die EU-Erweiterung und die Wettbewerbsfähigkeit dürfen dabei nicht als Vorwand benutzt werden, um die Netze der sozialen Sicherheit zu schwächen.

Wesentlich für die europäischen GewerkschafterInnen ist die Gleichstellung der Geschlechter sowie die Bekämpfung von Diskriminierung, Rassismus, und Fremdenfeindlichkeit.

Bis Donnerstag werden die einzelnen Kapitel ausführlich diskutiert.(ff)

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Franz Fischill
Tel. (++43-1) 534 44/510 DW oder 0664-814 63 11
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002