STW Klagenfurt AG: Topergebnis trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Drei Millionen Euro Bilanzgewinn

Klagenfurt (OTS) - Die Klagenfurter Stadtwerke Aktiengesellschaft ist auf dem richtigen Weg. Trotz allgemein schwierigem Wirtschaftsjahr und Öffnung des Strom- und Gasmarktes hat die STW AG 2002 ihren Bilanzgewinn um ein Drittel auf insgesamt 3 Millionen Euro verbessert. Im Gesamten gibt es ein Umsatzplus von 2,1 Prozent. Die Stadt Klagenfurt, als Eigentümer der Aktiengesellschaft, darf sich auf eine solide Dividende freuen.

Die Stadtwerke Klagenfurt Aktiengesellschaft ist Klagenfurts zentraler Anbieter für Energie, Freizeit und Dienstleistung. Das Unternehmen umfasst die Bereiche Strom, Wasser, Wärme, Gas, Telekom, den kommunalen Busverkehr, Wörthersee-Strandbäder, Camping, das Hallenbad, die Wörthersee- Schifffahrt, die Plakatwerbung, die Städtische Bestattung, EDV-Service, Vermögensverwaltung und Baumanagement. Die STW AG beschäftigt rund 770 Mitarbeiter.

Das nunmehrige außerordentlich gute Ergebnis ist alles andere denn selbstverständlich. Die Rahmenbedingungen für das Wirtschaftsjahr 2002 waren nicht unbedingt rosig. Das Wirtschaftswachstum blieb in Österreich im Jahr 2002 unter 1 Prozent, die Inflationsrate lag bei 1,7 Prozent. Dennoch war die junge Aktiengesellschaft im nunmehr 2. vollen Geschäftsjahr sehr erfolgreich. Der Gesamtumsatz beträgt im neuem Bericht knapp 90 Millionen Euro. Das ETG (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) hat sich um 60,1 Prozent auf
8,1 Millionen Euro erhöht. Der Jahresüberschuss macht rund 7,9 Millionen Euro aus. Nach Auflösung und Zuweisung von Rücklagen kann jetzt ein Bilanzgewinn von exakt 3 Millionen Euro ausgewiesen werde. Das ist im Verglich zum Jahr zuvor eine Verbesserung um eine zusätzliche Million Euro. Die Dividende von 3 Millionen Euro entspricht 27 Prozent vom Grundkapital. Dies wurde in der Hauptversammlung gestern in Klagenfurt bestätigt.

Die Bilanzsumme der STW AG hat im Jahr 2002 einen Wert von 169 Millionen Euro erreicht (plus 2,8 Prozent). Umsatzsteigerungen gibt es in allen Bereichen außer bei Strom und Gas ( Strom -3 Prozent, Gas -4,5 Prozent). Es sind dies Folgen des neuen freien Energie-Wettbewerbes. Die Bereiche Strom und Gas haben sich insgesamt jedoch am Markt weiter gefestigt. Grund dafür ist das hervorragende Image der STW AG. Strom- und Gaskunden schätzen besonders die Verlässlichkeit, Kundennähe und das Service der Klagenfurter Stadtwerke. Pessimistische Meinungen vor der Liberalisierung des Marktes, wonach die Bereiche Strom und Gas unter den neuen Rahmenbedingungen nicht überleben werden können - sind somit eindrucksvoll widerlegt.

Die größte Umsatzsteigerung bei der Stadtwerke Klagenfurt AG verzeichnet der Geschäftsbereich Telekom. Hier gibt ein Plus von 84 Prozent. Hohe Investitionen tragen nun Früchte. Nahezu alle großen Telekom-Betreiber nutzten das von der STW verlegte und betreute Netzwerk.

Besonders erfreulich ist auch das Ergebnis der Wörthersee-Schifffahrt. Im Jahr 2002 verzeichnete die STW-Schifffahrt wieder Gewinne. Mit einem neuen Gastronomiekonzept verspricht die neue Saison zusätzliche Impulse.

Das vom Vorstand im Geschäftsjahr 2002 gestartete STW-Entwicklungsprojekt wird im neuem Geschäftsjahr gefestigt und weiter vorangebracht, damit das Unternehmen auch in Zukunft auf dem freien Markt erfolgreich bestehen kann. Die Stadtwerke Klagenfurt Aktiengesellschaft wird somit verstärkt ihren Beitrag zur wirtschaftlichen Stärkung der Landeshauptstadt Klagenfurt leisten können. Der Vorstand der STW AG, Dipl. Ing. Johann Glantschnig und Dkfm. Rudolf Peck, dankt in diesem Zusammenhang allen Kunden und Partnern.

Stadtwerke Klagenfurt Aktiengesellschaft, 9020 Klagenfurt, St.Veiter Straße 31. http://www.stw.at Technischer Vorstandsdirektor Dipl. Ing. Johann Glantschnig. Kaufmännischer Vorstandsdirektor Dkfm. Rudolf Peck.

Rückfragen & Kontakt:

Vorstand der STW Klagenfurt AG,
Telefon +43 / 463 / 521 oder
Agentur Commed GmbH, Kommunikation & Medien,
Ernst Hatheyer,
Telefon +43 / 463 / 59 15 00 oder 0664 130 97 21.

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002