Orbit/Comdex: Plattform für die Schweizer IT-Industrie auch in schwierigen Zeiten

Basel (OTS) - Schwierige Zeiten für die Orbit/Comdex 2003: rund vier Monate vor Messestart am 24. September stehen die Anmeldungen von namhaften Unternehmen der IT-Industrie weiterhin aus. Bis heute haben sich 169 Aussteller mit einer Fläche von 10'250 Quadratmetern definitiv angemeldet, darunter Microsoft, IBM (Partnerworld), Swisscom, Ascom, Simpex, Abacus und Autodesk. Der gegenwärtige Anmeldestand liegt deutlich unter den Erwartungen der Veranstalterin, spiegelt allerdings die dramatische wirtschaftliche Situation der Schweizer IT-Branche wider. Trotz dieser ungünstigen Voraussetzungen hält die Messe Schweiz an der Durchführung der Orbit/Comdex 2003 vom 24. bis 27. September in Basel fest.

Zahlreiche Aussteller des Vorjahres zeigen sich unentschlossen, an der Orbit/Comdex in diesem Herbst teilzunehmen, mit unterschiedlichen Begründungen. Einige grosse Firmen verzichten auf eine Teilnahme an der Fachmesse 2003. "Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es für Unternehmen wichtiger denn je, sich in einem guten Umfeld darzustellen und Marktpräsenz zu zeigen", betont Kurt Frischknecht, Stellvertretender Vorsitzender der Gruppenleitung der Messe Schweiz. "Die IT-Branche der Schweiz braucht eine umfassende Präsentationsmöglichkeit. Wir bieten ihr mit der Orbit/Comdex diese Plattform, auf der sie sich als wichtiger Wirtschaftsfaktor zeigen kann. Denn: wir glauben an die Zukunft der IT-Industrie mit einem prognostizierten Umsatz von über 15 Milliarden Schweizer Franken", betont Frischknecht. Aus dieser Überzeugung heraus sei die Messe Schweiz bereit, in die Orbit/Comdex weiterhin zu investieren und die Fachmesse in 2003 auch unter schwierigen wirtschaftlichen Voraussetzungen durchzuführen.

Die Messeleitung hat das Konzept für 2003 - das erstmals einen speziellen Fokus auf die KMU richtet - in den letzten Wochen gemeinsam mit Branchenvertretern und Ausstellern weiterentwickelt. Neue Teilnahmeargumente sind die Partnerstände und Themenparks: Sie bieten den Ausstellern eine kostengünstige Möglichkeit, sich gemeinsam mit renommierten Partnern in einem branchengerechten, kundenorientierten Umfeld zu präsentieren. Bereits zugesagt haben IBM und Swiss Oracle Usergroup mit jeweils einem Partnerstand. Mit den Themenparks sind spezielle Marktsegmente der IT-Industrie dominant vertreten, dazu gehören Mobile & Wireless, IT Security, Storage, Peripherals (Print) sowie ERP. Ergänzt wird dieses Angebot durch den Business Software Park, der durch simsa (swiss interactive media and software association, der Schweizer Branchenverband für Neue Medien, Internet und Software) und TOPsoft (Schweizer Fachmesse der führenden Anbieter von ERP/Business Software Lösungen) organisiert wird. Für die Besucher der Orbit/Comdex 2003 bilden die Themenparks und Partnerstände eine zusätzliche, attraktive Orientierungshilfe auf der Suche nach individuellen IT-Lösungen.

Weitere Highlights der Orbit/Comdex 2003 sind: der hochkarätige IT-Kongress, das KMU-Info-Center, die Innovation-Show, der Gemeinschaftsstand von Firmen der jordanischen IT-Industrie und "IT aus Baden-Württemberg und dem Elsass".

Orbit/Comdex 2003 in Kürze

Datum: Mittwoch, 24. September bis Samstag, 27. September 2003 Ort: Messe Basel Veranstalter: MCH Messe Basel AG, ein Unternehmen der MCH Messe Schweiz AG Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr Samstag von 9.00 bis 16.00 Uhr Eintritt: CHF 19.- im Vorverkauf über das Internet CHF 39.- an der Tageskasse Internet: http://www.orbitcomdex.com E-Mail: info@orbitcomdex.com

ots Originaltext: Orbit/Comdex 2003

Rückfragen & Kontakt:

Simon Dürrenberger
Communications Manager
Orbit/Comdex 2003
MCH Messe Basel AG
CH-4005 Basel
Tel.: +41/58/206'22'73
Fax: +41/58/206'21'91
simon.duerrenberger@messe.ch
Internet: http://www.orbitcomdex.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NCH0002