Haubner: Die Senioren können auf uns vertrauen!

Mindeststandards für Heimverträge gewährleisten Rechtssicherheit für Ältere

Wien (BMSG/OTS) - "Die Stärkung der Konsumentenrechte älterer Menschen ist ein zentrales Anliegen meiner politischen Arbeit", betonte Staatssekretärin Ursula Haubner bei der heutigen Sitzung des Seniorenbeirates im Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz. In diesem Zusammenhang würdigte Haubner den Seniorenbeirat als ein unverzichtbares Forum für den Dialog zwischen der Politik und den Vertretern der Seniorenorganisationen. "Erfolgreiche Politik wird nicht für, sondern vor allem gemeinsam mit den Menschen gemacht", erklärte Haubner.

Haubner zeigte sich über die positive Entwicklung des Musterheimvertrages erfreut:"Dieser ist ein wesentlicher Beitrag in Richtung Rechtssicherheit, bei dem endlich einheitliche Mindeststandards für Heimverträge festgeschrieben werden".
Dabei geht es um so gravierende Dinge wie etwa die Kosten der Unterbringung, die Versorgung oder Aufsicht. Heimträger wie Heimbewohner werden also in Zukunft genau wissen, was ihre Rechte und was ihre Pflichten sind.

"Aufgrund der demographischen Entwicklung wird es immer wichtiger, die Seniorinnen und Senioren in den Konsumentenschutz miteinzubeziehen. Mit dem Musterheimvertrag haben wir einen weiteren, sehr wichtigen Schritt dazu getan", schloss Haubner. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat Ursula Haubner
Pressesprecherin Mag. Veronika Ruttinger
Tel.: (++43-1) 71100-6233
veronika.ruttinger@bmsg.gv.at
http://www.bmsg.gv.at

Bundesministerium für soziale Sicherheit,
Generationen und Konsumentenschutz

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0003