Vorarlberg bleibt Spitzenreiter in der Abfalltrennung

LSth. Egger präsentierte Abfallwirtschaftsdaten 2002

Bregenz (VLK) - "Wir haben weltmeisterliche Werte in der Abfalltrennung, in der Abfallvermeidung wollen wir uns noch etwas verbessern. Die Landesregierung möchte dazu mit Information und Bewusstseinsbildung beitragen." Dieses Resümee zog Landesstatthalter Dieter Egger bei der Präsentation der Abfallwirtschaftsdaten 2002 heute, Montag, im Landhaus.
Die Verwertungsquote im Bereich der Haushalte ist, obwohl sie sich ohnehin seit Jahren auf sehr hohem Niveau bewegt, weiter steigend. Für das Jahr 2002 betrug sie 67,7 Prozent. "Dieser Spitzenwert ist nicht zuletzt auf die engagierte Mithilfe der Bevölkerung zurückzuführen", sagte Egger.

Erfreulich ist auch das geringste Restabfallaufkommen im Ländle seit Beginn der vorliegenden Aufzeichnungen im Jahr 1990. Im letzten Jahr fielen pro Einwohner 266,4 Kilogramm an. Diese Restabfälle werden größtenteils auf den drei regionalen Massendeponien des Landes entsorgt. Entsprechend der im Abfallwirtschaftskonzept vorgesehenen Kooperation zwischen den Deponiebetreibern im Unterland und im Bregenzerwald wurden im letzten Jahr 28.370 Tonnen Gewerbeabfälle aus der Region Unterland der Deponie Andelsbuch/Sporenegg zugeführt. Diese kann daher voraussichtlich Ende 2003 geschlossen werden.

Eine eigene Verbrennungsanlage in Vorarlberg ist laut Egger weiterhin nicht vorgesehen, da eine solche auf Grund des zu geringen Abfallaufkommens nicht rentabel wäre. Das Ziel müsse daher eine Partnerschaft mit Anlagen im benachbarten Ausland bleiben.

Die detaillierten Abfallwirtschaftsdaten Vorarlberg 2002 sind im Internet auf www.vorarlberg.at als pdf-Datei verfügbar.
(gw/dig)

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0009