Einladung: Pressekonferenz "Wien als Finanzzentrum Mittel- und Osteuropas"

Wien (OTS) - In den vergangenen Jahren hat sich Wien zu einem bedeutenden Finanz- und Bankenzentrum für die Länder Mittel- und Osteuropas entwickelt. Wiener Banken waren unter den ersten, die sich in die neu geöffneten Märkte wagten, und zählen dort heute zu den Marktführern. Diese Institute in Mittelosteuropa tragen wiederum überproportional zu den
Gesamtkonzernergebnissen ihrer Wiener Mutterunternehmen bei. Dies geht aus einer Studie hervor, welche die Sparte Bank und Versicherung der Wirtschaftskammer Wien bei der Universität Wien in Auftrag gegeben hat.

Um Ihnen die Details dieser Untersuchung, die Effekte der Expansion der Wiener Banken für die anderen Sektoren der Wirtschaft und einen Ausblick auf die künftige Entwicklung zu geben, laden wir Sie sehr herzlich zu einer Pressekonferenz mit

KR Walter Nettig, Präsident der Wirtschaftskammer Wien
Gen.Dir. Dkfm. Peter Püspök, Obmann der Sparte Bank und Versicherung O.Univ.-Prof. Dr. Josef Zechner, Universtität Wien

zum Thema "Wien als Finanzzentrum Mittel- und Osteuropas".

Bitte merken Sie vor:
Zeit: Dienstag, 27. Mai 2003, 10.00 Uhr
Ort: Hotel Ambassador, Raum Lehar, 1010 Wien, Kärntner Straße 22

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 514 50-1320
http://wko.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001