ÖGB: Lösungen eine Chance geben - morgige Streiks werden vorerst ausgesetzt

Verzetnitsch: "Geldbeschaffungsaktionen nicht mit Kosmetik schönen. Echte Pensionsreform als Ziel"

Wien (ÖGB).: "Wir wollen den Lösungen eine Chance geben - daher werden die für morgen, 27. Mai, geplanten Streiks vorerst ausgesetzt." Das ist das einstimmige Ergebnis der heute früh stattgefundenen Sitzung des erweiterten ÖGB-Präsidiums mit allen Gewerkschaftsvorsitzenden. "Nach Verhandlungen auf Expertenebene von gestern Abend und den für heute Abend geplanten politischen Verhandlungen, setzen wir die für morgen geplanten Streiks vorerst aus", erklärte ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch im Anschluss an die Sitzung. ++++

Damit habe die Gewerkschaftsbewegung einmal mehr ihre Verhandlungsbereitschaft unter Beweis gestellt. "Nun erwarten wir uns aber auch von Bundeskanzler Schüssel, dass er den ArbeitnehmerInnen in Kernpunkten entgegenkommt und die geplanten Geldbeschaffungsaktionen nicht mit kosmetischen Angeboten schönt." Verzetnitsch: "Uns geht es um eine echte Pensionsreform, die auf Basis des bewährten Umlagesystems die Pensionen auch für die künftigen Generationen sichert." Dabei müssen auch die Lebensverläufe berücksichtigt werden. Sollten die Verhandlungen zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis führen, werden die gewerkschaftlichen Kampfmaßnahmen ab der kommenden Woche stattfinden.

Die Positionen des ÖGB:

+ Länger arbeiten ohne Chance am Arbeitsmarkt - nein! Ältere ArbeitnehmerInnen müssen eine echte Chance auf Arbeit haben!
+ Weniger Geld nach einem Leben harter Arbeit - nein! Die ArbeitnehmerInnen dürfen nicht nach einem Leben langer Arbeit durch zusätzliche Abschläge bestraft werden!

Daher fordert der ÖGB:

+ 45 Jahre Arbeit sind genug!
+ Eigenständige Alterssicherung für Frauen
+ Keine Verschiebung der Harmonisierung der Pensionssysteme
+ Kein Solidarbeitrag, wenn die Regierung gleichzeitig die Pensionen kürzt. (kr)

ÖGB, 26. Mai 2003
Nr. 425

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Annemarie Kramser
Tel. (++43-1) 534 44/222
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002