AKNÖ-Staudinger: Niederösterreicher zeigen Bildungshunger

Bildungsbonus als Impuls zur Weiterbildung angenommen

Wien (AKNÖ) – "Der Bildungsbonus der AKNÖ ist ein voller Erfolg. Allein im ersten Quartal verzeichneten wir mit 3700 Bonusbestellungen gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 111%. Unsere Mitglieder nehmen das Angebot offensichtlich gerne an. Schon 2002 haben über 7000 Menschen den Bildungsbonus angefordert", berichtet AKNÖ-Direktor Mag. Helmut Guth.

Jedem Mitglied der Niederösterreichischen Arbeiterkammer steht ein Bildungsbonus von 100 Euro zur Verfügung, Eltern in Karenz bekommen 150 Euro. Der Bildungsbonus gilt für EDV- und Sprachkurse und ist für viele Menschen der entscheidende Anstoß, sich für Weiterbildung zu interessieren. Aus einer aktuellen Umfrage unter den Bildungsbonusnutzern geht hervor, dass 45 Prozent von ihnen den Bildungsbonus als ausschlaggebend für ihren Kursbesuch ansahen. "Mit dem Bildungsbonus haben wir das Erfolgsrezept gefunden, die NiederösterreicherInnen zur Weiterbildung zu motivieren ", bekräftigt AKNÖ-Präsident Josef Staudinger die Zielrichtung der Arbeiterkammer.

Ein Grund für den Erfolg des Bildungsbonus ist das von der AKNÖ geknüpfte Bildungsnetz. Denn ob Fischamend, Horn, Wiener Neustadt oder Stockerau: Hier und in vielen anderen Orten Niederösterreichs gibt es Bildungsinstitute und an rund 40 von ihnen gilt der AKNÖ-Bildungsbonus. "Wir wollen unseren Mitgliedern ein flächendeckendes Bildungsnetz anbieten. Denn je näher das Bildungsinstitut, an dem jemand seinen 100 Euro-Bildungsbonus einlösen kann, desto eher wird er dort Kurse besuchen. Weiterbildung soll einfach und hürdenfrei sein", erklärt AKNÖ-Präsident Josef Staudinger.

Besonderer Wert wird in der AKNÖ auch auf die Qualität der beruflichen Bildung gelegt: "Es ist uns sehr wichtig, dass die Weiterbildung, die unsere Mitglieder in Anspruch nehmen, von ausgezeichneter Qualität ist. Daher arbeiten wir mit Bildungsinstituten zusammen, die einen hohen Qualitätsstandard halten und ausgesuchte Kriterien erfüllen", betont Direktor Guth.

Der Bildungsbonus kann von jedem AKNÖ-Mitglied unter der Gratisnummer 0800/232323/1234 angefordert werden und kommt samt einem persönlichen Informationspaket mit der Post ins Haus.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1267
presse@aknoe.at
http://www.aknoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001