"profil": Österreichischer Kaufanwärter für marode Ankerbrot AG

Verkauf binnen drei Wochen - Gerichtlicher Ausgleich droht

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, gibt es einen österreichischen Kaufanwärter für den angeschlagenen Backwarenkonzern Ankerbrot. Dabei handelt es sich um die oberösterreichische Artax Beteiligungs- und Vermögensverwaltungs AG, ein Nachfolgeunternehmen des 1998 aufgeteilten Milch- und Fleischproduzenten AMF. Das größte Unternehmen der Artax-Gruppe, die mit 850 Mitarbeitern einen Umsatz von über 200 Millionen Euro erzielt, ist der Paschinger Milchverarbeiter Lactoprot, der Ankerbrot seit vielen Jahren mit Backmischungen beliefert.

Artax-Chef Walter Mayer bestätigt gegenüber "profil" sein Interesse indirekt: "Die Verhandlungen sind in einem Stadium, wo ich keinen Kommentar abgeben will." Als Pluspunkt wird in Bankenkreisen gesehen, dass Ankerbrot im Falle eines Kaufs durch Artax wieder einen österreichischen Eigentümer erhielte.

"Wenn alles gut geht, fällt innerhab der nächsten drei Wochen eine Entscheidung", sagt Wolfram Olschowy, Finanzchef der bayrischen Müller-Brot AG, die sich als Eigentümer von Ankerbrot zurückziehen will.

Der zweite ernstzunehmende Interessent ist die Münchner Investorengruppe Orlando, die vor einem Jahr gemeinsam mit dem Sanierer Erhard Grossnigg die in den Ausgleich gegangene Autozubehörkette Forstinger übernommen hat. Orlando-Gesellschafter Henrik Fastrich: "Ankerbrot ist ein attraktives Unternehmen."

Wer unter welchen Bedingungen den Zuschlag bekommt, entscheidet das Konsortium der Gläubigerbanken (Bank Austria, Oberbank, Erste, RZB, Bawag und Investkredit). Bei ihnen steht Ankerbrot mit 34,5 Millionen Euro in der Kreide. Dem Vernehmen nach wird derzeit auch ein gerichtlicher Ausgleich zur Entschuldung des Unternehmens vor einem Verkauf überlegt.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0004