Die 48er kehrt: 40 Tonnen Müll beim Vienna City Marathon

Kossina- Abfallvermeiden auch beim Marathon

Wien (OTS) - Morgen, Sonntag, geht in Wien eine der sportlichen Höhepunkte des Jahres, der Vienna City Marathon über die Bühne. Solche Großveranstaltungen verursachen zumeist auch enorme Müllmengen. Die MA 48 ist wieder groß im Einsatz. Fast 150 Mitarbeiter putzen in Handarbeit und mit 20 Kehrmaschinen und 7 Waschmaschinen hinter den letzten Läufern her und sorgen dafür, dass die Streckenabschnitte möglichst schnell und blitzblank wieder dem Verkehr übergeben werden können. Im Jahr 2002 sind ca. 450 m3 Müll angefallen. Auch dieses Jahr werden rund 40 Tonnen Müll erwartet. In erster Linie liegen Werbematerial, Trinkflaschen und Becher sowie Bananenschalen auf der Straße.

Ziel der Umweltstadträtin -Abfallvermeidung beim Marathon

Gemeinsam mit dem Veranstalter hat die Stadt Wien versucht, wo möglich und sinnvoll, Maßnahmen zur einfacheren Erfassung oder Vermeidung von Abfällen zu setzen.

So werden vom Veranstalter keine Getränkedosen ausgegeben, die Elektrolytgetränke zur Versorgung der Sportler werden vor Ort aus Konzentraten angerührt. Die Wärmefolien, die vor dem Start ausgegeben werden, sind ohne PVC oder Weichmacher hergestellt. Einen Schritt zur Vermeidung der Trinkbecher kann jeder Läufer selbst durch die Verwendung einer Trinkflasche mit Gürtel machen. Nicht sinnvoll und sogar gefährlich wäre der Einsatz von Mehrwegtrinkbechern aus Plastik, da beim Draufsteigen auf die harten Becher Verletzungsgefahr bestünde. (Schluss) bfm/fry

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel.: 4000/81 353, Handy: 0664/32 69 753
fle@ggu.magwien.gv.at
MA 48
AR Peter Frybert
Tel.: 58817/96 071
fry@ma48.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015