Herr Bundeskanzler, lassen Sie diese Chance nicht verstreichen!

GBH-Driemer: Bau- und Holzarbeiter akzeptieren keine Pro-Forma-Zugeständnisse!

Wien (GBH/ÖGB). "Die Gewerkschaft Bau-Holz fordert Bundeskanzler Schüssel im Namen der rund 300.000 Bau- und HolzarbeiterInnen und ihrer Familien mit Nachdruck auf, den heutigen `Runden Tisch´ zu nutzen, um gemeinsam mit den Sozialpartnern den Weg zu einer gemeinsam getragenen, sozial ausgewogenen und wirklich zukunftsweisenden Pensionsreform zu beschreiten. Wir werden uns nicht mit Pro-Forma-Zugeständnissen abspeisen lassen!", bekräftigt der ÖGB-Vizepräsident und Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Bau-Holz Johann Driemer. ++++

Driemer weiter: "Es kann nicht sein, dass von Regierungsseite bereits vor den Verhandlungen mit den Sozialpartnern die größten Belastungspunkte in der Pensionsreform als nicht mehr verhandelbar dargestellt werden. Diese Verhandlungen werden von den Sozialpartnern geführt, um eine sozial verträgliche und zukunftsweisende Lösung herbeizuführen und nicht, um der Bundesregierung als Alibi für ihre angeblich vorhandene Gesprächsbereitschaft zu dienen. Die Pensionsreform ist zu wichtig, um quasi nebenher als Budgetbegleitgesetz abgehandelt zu werden. Die Bundesregierung zeigt damit, dass es ihr ganz offensichtlich nur um das kurzfristige Aufbessern des Budgets geht. In Wahrheit geht es hier aber für sehr viele Menschen in Österreich um ihre Existenzgrundlagen. Deshalb fordern wir ein sofortiges Zurückstellen der Pensionsreform und ein Einbinden der Sozialpartner in die Ausarbeitung eines sozial verträglichen Gesamtpaketes, in dem auch die Frage der Harmonisierung behandelt wird. Wir sind jederzeit offen für Gespräche, die uns gemeinsam in der Sache weiterbringen. Wir scheuen aber auch den Konflikt nicht, wenn solche Gespräche nicht zustande kommen."

ÖGB, 21. Mai 2003
Nr. 415

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft Bau-Holz
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Sonja Schmid
Tel. 01/401 47-246
E-Mail: sonja.schmid@gbh.oegb.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004