Bezirksvorsteher Lehner bedauert Nein der Grünen zur U 6-Verlängerung nach Stammersdorf

U-Bahn-Ausbau beste Lösung zur Bewältigung der Verkehrsprobleme - Pläne für U-6-Verlängerung auch bei U-Bahn-Ausstellung im Shopping Center Nord

Wien (SPW-K) - Der Bezirksvorsteher des 21. Wiener
Gemeindebezirks, Floridsdorf, Ing. Heinz Lehner, ist von der ablehnenden Haltung der Grünen gegenüber der vom Bezirk geforderten und von Stadtentwicklungsstadtrat Schicker grundsätzlich befürworteten Verlängerung der U-Bahnlinie U 6 von der derzeitigen Endstelle am Franz-Jonas-Platz bis zum Rendezvousberg im Bezirksteil Stammersdorf enttäuscht. "Das Nein der Grünen in der gestrigen Sitzung der Wiener Stadtentwicklungskommission zu dem für den Bezirk so wichtigen Verkehrsvorhaben ist umso bedauerlicher, weil damit diese Partei, die sonst immer über Bürgernähe redet, neuerlich gegen die Interessen der überwiegenden Mehrheit der FlorisdorferInnen votierte, stellte Lehner Mittwoch in einer Aussendung des Pressedienstes der SPÖ Wien fest. ****

Die Meinung der Grünen, so der Bezirksvorsteher weiter, eine Straßenbahn genüge für Floridsdorf, sei zynisch und im Hinblick auf das durch die Erweiterung der EU, die Errichtung der Nordautobahn in Niederösterreich, die Bevölkerungszunahme im Bezirk zu erwartende zusätzliche Verkehrsaufkommen obendrein kurzsichtig. "Die U 6-Verlängerung ist die beste Lösung für die zusätzlichen auf den Bezirk zukommenden großen Verkehrsprobleme", begründete Lehner sein vehementes Eintreten für dieses Vorhaben. ****

Lehner wies zudem auf die vom 26. Mai bis 7. Juni im Shopping Center Nord stattfindende Ausstellung über die aktuelle Situation im Zusammenhang mit der bereits 2001 in Angriff genommenen Verlängerung der U 1 nach Leopoldau hin, in deren Rahmen auch ein Entwurf der Stadtplanung über eine mögliche Verlängerung der U6 nach Stammersdorf präsentiert wird. Nicht zuletzt informierte der Bezirksvorsteher auch über die Möglichkeit, die im Rohbau fertiggestellte Station Großfeldsiedlung der U 1 am kommenden Samstag, 24. Mai, im Zuge eines Informationstages zu besichtigen. Die Baustellenführungen finden in der Zeit von 9 bis 16 Uhr statt. Treffpunkt ist das Baubüro der Wiener Linien, 1210, Herchenhahngasse gegenüber Nr. 4. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Kub, Rathaus, Presse
Franz Schäfer
01 4000-81923
mailto. franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002