LH Haider: Öffnungszeiten bleiben wie bisher

Weitere Liberalisierung nicht im Interesse der Bevölkerung -Menschen brauchen Zeit für Familien- und Gemeinschaftsaktivitäten

Klagenfurt (LPD) - Zu missverständlichen Medienberichten über eine Neuregelung der Ladenöffnungszeiten stellte Landeshauptmann Jörg Haider heute fest, dass es zu keinerlei Ausweitung in Kärnten kommen wird. Auch nach Inkrafttreten des neuen Ladenöffnungsgesetzes per 1. Juli d. J. bleiben die derzeit gültigen Regelungen, die durch Verordnungen festgelegt sind, weiterhin aufrecht. Haider unterstrich seine Haltung, wonach eine Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten nicht notwendig sei, sondern zu Lasten der Zeit gehe, die Familien sowie Vereine für ihre gemeinsamen Aktivitäten benötigen. Der Mensch lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite, um leben zu können.

Die Menschen bräuchten eine geregelte Zeit für das Familien-, Gemeinschafts- sowie Kulturleben, betonte der Landeshauptmann. Das sei viel wichtiger als Öffnungszeiten rund um die Uhr. Selbst die Mehrzahl der Unternehmer sprechen sich einer Umfrage der Wirtschaftskammer zufolge gegen längere Öffnungszeiten aus, erwähnte der Landeshauptmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0006