Pensionen - Petrovic: Pröll hat es in der Hand, er kann Pensionsreform kippen!

Grüne unterstützen Vorstoß des NÖ Landeshauptmanns

St. Pölten (Grüne) - "Landeshauptmann Erwin Pröll soll seine niederösterreichischen ÖVP-Abgeordneten davon überzeugen, dem vorliegenden Pensionsentwurf nicht zuzustimmen, damit kann er diese Reform verhindern", so kommentiert die Klubobfrau der NÖ Grünen, Madeleine Petrovic, die jüngsten Äußerungen des Landeshauptmanns. Landeshauptmann Pröll erklärte gestern gegenüber dem ORF den vorliegenden Entwurf der Pensionsreform als "nicht akzeptabel". Petrovic: "Spät aber doch! Nun liegt es in der Hand des Landeshauptmanns, diesen Reformentwurf zu kippen."

Die Grünen bedauern, dass das Land Niederösterreich bis dato keine offizielle Stellungnahme zum Entwurf der Pensionsreform abgegeben hat. "Wir sind selbstverständlich gerne bereit unsere Unterstützung anzubieten, wenn es darum geht diesen Entwurf zu verschieben", so die Grüne Klubobfrau. Petrovic erinnert in diesem Zusammenhang, dass es vor allem die Länder und Gemeinden sind, die bei dieser Pensionsreform zur Kassa gebeten werden. "Wenn der Entwurf in dieser Form in Kraft tritt, sind zahlreiche Alten- und Pensionistenheime in Niederösterreich in Gefahr. Darüber hinaus müssen unbedingt spezielle Maßnahmen für Frauen getroffen werden, die durch diese Pensionsreform am härtesten getroffen werden", so Petrovic abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro
Mag. Rudi Leo
Grüner Klub im Landhaus
0664/2331375

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001