Fasslabend: Statt Schattenboxen Mut zur großen Lösung

Wien, 19. Mai 2003 (ÖAAB-PD) Es ist erfreulich, dass in der Diskussion um die Pensionsreform an die Stelle der harten Fronten die konstruktive Gesprächsbereitschaft getreten ist. Jetzt geht es darum, dass noch vor dem Sommer Nägel mit Köpfen gemacht werden, sagte heute, Montag, ÖAAB - Bundesobmann Dr. Werner Fasslabend. Die Neugestaltung des Pensionssystems erfordert mehr Reformbereitschaft als alle bisherigen Reformen und damit auch ein Mehr an Bereitschaft zum Finden einer gemeinsamen Lösung. Die Zeit bis zur Beschlussfassung wird zeigen, ob die Beteiligten am Runden Tisch tatsächlich in der Lage sind, nicht nur über den Schatten manches anderen zu springen, sondern auch über den eigenen, oder ob das Schattenboxen nur in anderer Form weitergeführt wird. Jetzt ist Mut zur großen Lösung gefragt.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB Presseabteilung
Laudongasse 16
1082 Wien
Tel.: 01 - 401 43 - 217

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAB0001