Bekannte Schriftsteller lesen für alte Menschen

Wien (OTS) - Im Geriatriezentrum Donaustadt des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) wird kommenden Mittwoch (21.5.) die Literaturlesungsreihe für die Bewohnerinnen und Bewohner fortgesetzt. Nachdem die erste Lesung mit "Gebürtig"-Autor Robert Schindel bei den betagten Heimbewohnern großen Anklang fand, setzt die Initiatorin und Organisatorin Uta Fischer, Ergotherapeutin im Geriatriezentrum Donaustadt, die Veranstaltungsreihe unter dem Titel "Literatur für all(t)e Menschen" nun fort.

Robert Menasse gestaltet die 2. Lesung

Der 1954 geborene Roman-Autor Robert Menasse wird die zweite von insgesamt vier Lesungen im heurigen Jahr gestalten. Mit "Sinnliche Gewissheit", als dem ersten Teil einer Trilogie, begann Robert Menasse 1988 seine Tätigkeit als Schriftsteller. Er schrieb unter anderem eine Reihe von Essays, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde. 1995 eröffnete Menasse anlässlich des "Österreich-Schwerpunktes" die Frankfurter Buchmesse. Für seinen jüngsten Roman "Die Vertreibung aus der Hölle" wurde Robert Menasse im vergangenen Jahr der Friedrich-Hölderlin-Literaturpreis verliehen.

Zum zweiten Termin der Lesungsreihe im Geriatriezentrum Donaustadt laden Veronika Floigl, Pflegedirektorin, Prim. Dr. Wolfgang Wlk, Ärztlicher Direktor, Regierungsrat Walter Reinagl, Verwaltungsdirektor und Uta Fischer, Initiatorin der Lesungsreihe im KAV-Geriatriezentrum Donaustadt, herzlich ein.

o Bitte merken Sie vor: Zeit: Mittwoch, 21. Mai 2003, 15 Uhr Ort: 1220 Wien, Langobardenstraße 122, Geriatriezentrum Donaustadt Kapelle

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. (Schluss) bw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Krankenanstaltenverbund/Public Relations
Birgit Wachet
Tel.: 53114/60103
birgit.wachet@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017