Weinzinger: Runder Tisch ohne Frauen - Typisch für Schwarz-Blau

Frauen ausgeschlossen, obwohl von Pensionsreform am stärksten betroffen

Wien (OTS) "Die Einladungspolitik von Bundeskanzler Schüssel zum heutigen Runden Tisch zeigt deutlich, wie wenig der Bundesregierung die Anliegen der Frauen wert sind. Obwohl die Frauen von der geplanten Pensionsreform am schwersten betroffen sind, wurde nämlich keine einzige Frau eingeladen", kritisiert die Frauensprecherin der Grünen, Brigid Weinzinger.

Bezeichnend, wenn auch nicht verwunderlich ist, dass die Frauenministerin dazu schweigt. Rauch-Kallat habe ja allen Ernstes behauptet, dass diese Pensionsreform die Einkommensschwere zwischen Frauen und Männern nicht vergrößern wird. "Wer eine derartige Realitätsverweigerung betreibt, findet auch nichts mehr dabei, wenn Männer unter sich über die Pensionen der Frauen bestimmen wollen", so Weinzinger.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002