ÖBB schließen umfassende Kooperation mit Archäologischem Park Carnuntum ab

Bis zu 40% ermäßigter Eintritt für Bahnfahrer und Bewerbung in der Wiener Schnellbahn

Wien/Carnuntum (OTS) - Die einzigartige antike Erlebniswelt vor
den Toren Wiens, der Archäologische Park Carnuntum, lockte im vergangenen Jahr 75.000 Menschen an. Rechtzeitig vor dem großen Römerfest im Freilichtmuseum Petronell - der zentrale Publikumsmagnet der Saison 2003 am kommenden Wochenende - haben sich ÖBB und Archäologischer Park Carnuntum auf eine umfassende Kooperation geeinigt. Bahnfahrer, die über die Schnellbahnlinie S 7 ins Reich der Römer reisen, profitieren durch Eintrittsermäßigungen zwischen 25% und 40%. Im Gegenzug werben die ÖBB auf ihren Bahnhöfen und im gesamten Netz der Wiener Schnellbahn für das wohl beeindruckendste Manifest vergangener Zeiten in unmittelbarer Nähe Wiens.

Ein Stück des Weges gemeinsam gehen: die neue Partnerschaft

Bis ins Jahr 6 n. Chr. gehen die historischen Wurzeln von Carnuntum, der früheren Hauptstadt der römischen Provinz Oberpannonien, zurück. Heute ist Carnuntum ein Vorzeigeprojekt für das nachhaltige Zusammenwirken von Wissenschaft, Denkmalschutz und zeitgemäßer Kulturvermittlung. Nun ist auch die Bahn Partner jenes faszinierenden Zentrums, das unvergessliche und spannende Einblicke in das Leben der Alten Römer bietet und ein abwechslungsreiches Programm für alle Generationen entwickelt hat.

Mit der Schnellbahn-Linie S 7 gelangen Bahnfahrer rasch und bequem von zentralen Punkten in Wien zu den einzelnen Ausstellungsorten des Archäologischen Parks Carnuntum. Die Haltestellen Petronell-Carnuntum und Bad Deutschaltenburg befinden sich nur wenige Gehminuten von den beeindruckenden Dokumenten unserer Geschichte entfernt. Wer mit der Bahn anreist, kann sich über eine massive Eintrittsermäßigung freuen. Dazu muss lediglich das Bahnticket vorgewiesen werden: eine Ermäßigung gibt es nicht nur für Einzelfahrscheine, sondern auch für Zeitkarten.

Erfolgreiche Partner Park Carnuntum und ÖBB

Im Jahr 2002 erreichte der Archäologische Park Carnuntum mit 75.000 Besuchern einen neuen Rekord. Im heurigen Jahr könnte dieser Wert sogar noch übertroffen werden. Die Bewerbung der Ausstellung in den Schnellbahn-Zügen der ÖBB in Wien und Plakate auf allen Bahnhöfen im Großraum Wien soll einen Beitrag dazu leisten.

Mit dem Carnuntiner Römerfest am 24. und 25. Mai steht der absolute Saisonhöhepunkt nun unmittelbar bevor. Die feierliche Eröffnung und Übergabe des teilrekonstruierten Hauses macht dabei den Auftakt, über 30 Legionäre und eine Fülle von römischen Handwerkern und Händlern verwandeln die archäologischen Stätten in eine lebendige antike Metropole. Erstmals gibt es im Rahmen des Römerfestes aber auch eine römische Hochzeitszeremonie und eine römische Feuerbestattung live zu sehen. Mit der Bahn erreichen Interessierte das bevorstehende High-Light im Stundentakt von Wien Nord, Wien Mitte oder Wien Rennweg mit der Schnellbahn S 7.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB Kommunikation Wien
Mag. Gary Pippan
Tel: 01 / 93000-33596
Fax: 01 / 93000-25009

Archäologischer Park Carnuntum
Dr. Markus Wachter
Tel: 02163 / 3377-0
Fax: 02163 / 3377-5

gary.pippan@kom.oebb.at wachter@carnuntum.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001