APA fordert Entschuldigung von Austria-Trainer Christoph Daum

Völlig inakzeptable Abfälligkeiten über APA-Journalisten bei öffentlicher Pressekonferenz

Wien (OTS) - Die APA - Austria Presse Agentur fordert Austria Wien-Trainer Christoph Daum auf, seine untragbaren Aussagen über einen APA-Journalisten zurückzunehmen und sich öffentlich zu entschuldigen. Daum hatte am Freitag in einer Pressekonferenz aus Missfallen über ein APA-Interview mit dem Austria-Trainer gemeint, "diesen Typen von der APA würde ich am liebsten erschießen, hätte jetzt Udo Lattek gesagt".

"Diese Aussagen stellen einen Tiefpunkt in der medialen Sport-Diskussion in Österreich dar. Wir weisen diese unfassbaren Äußerungen als völlig inakzeptabel zurück", sagte APA-Chefredakteur Wolfgang Mayr dazu. "Wir fordern Daum auf, diese Aussagen zurückzunehmen und sich öffentlich zu entschuldigen. Das Management von Austria Wien fordern wir auf, sich von Daums Abfälligkeiten zu distanzieren."

Die Aussagen Daums in jenem Interview, auf das sich der Austria-Trainer heute bezog, wurden jedenfalls korrekt wiedergegeben. Die entsprechende Meldung APA 217 vom 14. Mai hat allen journalistischen Kriterien entsprochen.

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Mayr
APA-Chefredaktion
Tel.: 01/36060-1000

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APR0001