Gegengeschäfte: Industrie sieht Innovations- und Wachstumschance

Industriellenvereinigung begrüßt sehr attraktives Kompensationsangebot und -volumen von EADS - Transparenz durch BMWA sichergestellt - Fokus auf Nachhaltigkeit für Innovationsstandort legen

Wien (PdI) Die Industriellenvereinigung begrüßt das Gegengeschäftsangebot des Abfangjäger-Anbieters EADS, das heute vorgelegt wurde, als sehr attraktiv: "Das Angebot schafft neben den Sicherheitsaspekten große Chancen für den Innovationsstandort Österreich. Wird das beachtliche, angestrebte Gegengeschäftsvolumen von insgesamt 4 Mrd. € im Sinne maximaler Hebelwirkung für Forschung, Technologie und Innovation eingesetzt, dann wird dies ein wichtiger Beitrag für den F & E-Standort und damit auch für Beschäftigung und Wohlstand in Österreich sein", betonte der Bereichsleiter Industriepolitik und Ökonomie der Industriellenvereinigung, Dr. Erhard Fürst.

Positiv sieht die Industriellenvereinigung, dass das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit höchstmögliche Transparenz bei der Erfüllung der Gegengeschäfte gewährleistet. Neben der Transparenz geht es um die Nachhaltigkeit der möglichen Kooperationen zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. "In der angespannten konjunkturellen Situation eröffnen vor allem die kurzfristig zu tätigenden Geschäfte im Wert von 1 Mrd. € die Chance auf einen zusätzlichen Wachstumsimpuls", so die IV. Die Bundesregierung habe damit nicht nur eine mutige und notwendige sicherheitspolitische Entscheidung getroffen, sondern dem Standort Österreich zusätzliche Wachstums- und Innovationsmöglichkeiten eröffnet.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0003