Glawischnig: Vizekanzler Haupt nicht mehr ernst zu nehmen

Haupt hilfloser Kofferträger des Bundeskanzlers. FPÖ wird trotz Nebelwerfern ÖVP-Diktat akzeptieren

Wien (OTS) "Vizekanzler Haupt ist nicht mehr ernst zu nehmen, er wird immer mehr zum hilflosen Kofferträger des Bundeskanzlers", kommentiert die stv Bundessprecherin der Grünen, Eva Glawischnig, heutige Aussagen von Vizekanzler Haupt, wonach der Beschluß für die Pensionsreform nun doch erst nach dem 4. Juni fallen soll. "Die Aussagen Haupts halten mittlerweile nicht einmal mehr 24 Stunden. Je nach dem, ob er mit Kanzler Schüssel oder LH Haider Kaffee trinken war, lauten seine Aussagen. Während er gestern beim Runden Tisch in der Hofburg noch auf einem Pensions-Beschluß am 4. Juni beharrte, spricht er heute wieder vom Gegenteil. Die konfusen Nebelwerfer des Vizekanzlers werden nichts daran ändern, dass die FPÖ-Regierungstruppe bei der Pensions-, Gesundheits- und Abfangjägerfrage im Liegen umfallen und die ÖVP-Pläne so akzeptiert wird, wie sie Kanzler Schüssel diktiert", bilanziert Glawischnig.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003