Kopietz zu Finz: Willkommen im ÖVP-Ausgedinge!

Wien (SPW) "Der offenbar überflüssig gewordene Finanzstaatssekretär Alfred Finz besinnt sich wieder stärker auf seine Rolle als Wiener ÖVP-Landesobmann und ‚Vielleicht-Doch'-Spitzenkandidat. Wurden doch Herrn Finz die bundespolitischen Flügel gestutzt, nachdem er kein Fettnäpfchen ausgelassen hat", kommentierte am Freitag der Landesparteisekretär der SPÖ Wien, LAbg. Harry Kopietz entsprechende Äußerungen des Landesobmanns der Wiener ÖVP gegenüber der Tageszeitung "Standard". "War es nicht Herr Finz, der in der Pensionsdebatte von der eigenen Partei zurückgepfiffen werden musste? Der frauenfeindliche ‚Schmäh' im Nationalratswahlkampf 2002 ist ebenso unvergessen", so Kopietz gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien.****

"Und die bisherige Bilanz als Wiener Obmann sollte ihm auch nicht Anlass zu Optimismus geben: Die Finz'schen ‚Reformpläne' sind bislang am Widerstand der ÖVP-Bezirksgranden gescheitert. Seine Wiener Parteifreunde denken jedenfalls nicht daran, ihm das Leben im ÖVP-Ausgedinge leicht zu machen", schloss Kopietz. (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001