Wiener ÖVP fordert Design-Offensive

Wien (OTS) - Als noch nicht in vollem Umfang erkannte Chance im Bereich des Standortmarketings, wie auch der Wirtschaftsentwicklung bezeichneten die beiden VP-Mandatare Stadträtin DI Dr. Herlinde Rothauer und Stadtrat Dr. Peter Marboe im Rahmen eines Mediengespräches am Freitag das Themenfeld Design im Bereich der Creative Industries. Derzeit, so Marboe, würden die vielfältigen Initiativen im Bereich des Designs von Seiten der Stadt zu wenig gefördert. Als erste Maßnahmen nannte Marboe die Realisierung einer Groß-Ausstellung zum Thema Design etwa im Künstlerhaus, wie auch die Abhaltung einer Enquete zum Thema Designförderung im Wiener Gemeinderat. Rothauer betonte die wirtschaftlichen Potentiale, die für Wiens Wirtschaft im Bereich des Designs aber derzeit noch brach liegen würden. Es müsse, so Rothauer weiter, nach dem diesjährigen Call zum Thema Multimedia, demnächst im Bereich der Wirtschaftsförderung der Stadt im Bereich Creative Industries auch ein Schwerpunkt im Designbereich folgen. Weiters nannte sie die Notwendigkeit, bestehende Initiativen im Design-Bereich besser zu vernetzen, bzw. das Thema Design besser zu vermarkten.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, E-Mail: presse@oevp.at, Internet:
http://www.oevp-wien.at/ .(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018