SPÖ-Termine von 19. Mai bis 25. Mai 2003

MONTAG, 19. Mai 2003:

10.30 Uhr Gusenbauer/Matznetter - Pressekonferenz

SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer und SPÖ-Budgetsprecher Christoph Matznetter nehmen in einer Pressekonferenz zur aktuellen Pensionsreformdebatte Stellung (10.30 Uhr, Parlament, SPÖ-Stützpunktzimmer).

9.00 Uhr SPÖ-Enquete "Österreichische Universitäten"

Der SPÖ-Parlamentsklub veranstaltet eine Enquete zum Thema "Österreichische Universitäten - Probleme und Lösungen". Über die Studienbedingungen diskutieren unter der Leitung von SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal der Rektor der Uni Graz, Lothar Zechlin, ÖH-Vorsitzende Andrea Mautz und Martha Eckl (AK-Wien). Weiters sprechen Bettina Schwarzmayr (Mitglied des Boards der ESIB) und SPÖ-Wissenschaftssprecher Broukal über die "Zukunft der Universitäten im internationalen Kontext". Zum Thema "Studieren und Arbeiten" nehmen die VSStÖ-Spitzenkandidatin Patrice Fuchs, Alexander Prischl (ÖGB) und Martha Eckl (AK-Wien) Stellung (9 Uhr, Parlament, SPÖ-Klubsitzungssaal).

10.00 Uhr Scheele/Witowetz-Müller/Eckhardt bei Pressekonferenz der Österreichischen Kinderfreunde zur "Kinderfeindlichkeit in der EU"

Die österreichischen Kinderfreunde laden zu einer Pressekonferenz zum Thema "Kinderfeindlichkeit in der EU" ein. Es diskutieren Waltraud Witowetz-Müller, Bundesvorsitzende der Österreichischen Kinderfreunde, Reinhold Eckhardt, Bereichssprecher für internationale Arbeit der Kinderfreunde, und SPÖ-EU-Abgeordnete Karin Scheele (10 Uhr, Café Prückel, Stubenring 24, 1010 Wien).

10.00 Uhr Blecha bei Pressegespräch "Die humanitäre Katastrophe im Irak"

Die Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen veranstaltet ein Pressegespräch zum Thema "Die humanitäre Katastrophe im Irak" u.a. mit dem Präsidenten der Gesellschaft der Österreichisch-Arabischen Beziehungen, Karl Blecha (10 Uhr, Presseclub Concordia, 1, Bankgasse 8).

20.00 Uhr Swoboda bei Diskussion "Wohin geht Europa?" in Dornbirn

Unter diesem Titel "Mehr Demokratie wagen - Der Konvent zur Zukunft Europas" findet eine Informationsveranstaltung im Rathaus Dornbirn statt. Auf dem Programm steht ein Impulsreferat des früheren Vizekanzlers Erhard Busek, jetzt Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa. Anschließend daran folgt eine Podiumsdiskussion mit Vertretern der vier Parlamentsparteien, u.a. mit SPÖ-EU-Abgeordneten Hannes Swoboda (20 Uhr, Rathaus Dornbirn).

DIENSTAG, 20. Mai 2003:

10.00 Uhr Fischer - Pressekonferenz

Der II. Präsident des Nationalrates, Heinz Fischer, nimmt in einem Pressegespräch zu aktuellen politischen Fragen Stellung (10 Uhr, Parlament, Lokal I, Ministerratszimmer).

15.00 Uhr Blecha/Niessl bei Kundgebung in Eisenstadt

Die PVÖ-Landesorganisation Burgenland veranstaltet eine Kundgebung gegen den Sozialabbau unter dem Motto: "Es geht nicht nur um unsere Pensionen, sondern noch mehr um die Zukunft unserer Kinder!". Redner:
Landeshauptmann Hans Niessl und PVÖ-Präsident Karl Blecha (15 Uhr, Eisenstadt, Kulturzentrum)

18.30 Uhr Fischer bei Buchpräsentation "Die Grenzen der Solidarität"

Bei der Buchpräsentation "Die Grenzen der Solidarität - Europa und die USA im Umgang mit Staat, Nation und Religion" von Gret Haller hält der II. Nationalratspräsident Heinz Fischer die Einleitungsworte (18.30 Uhr, Bruno Kreisky Forum, Armbrustergasse 15, 1190 Wien).

18.30 Uhr Broukal - "Warum ich in die Politik gegangen bin"

SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal berichtet im Gespräch mit Isabella Lindner (leitende Mitarbeiterin der Oesterreichischen Nationalbank) über seine Motive, warum er in die Politik gegangen ist. Die Veranstaltung wird vom Verein für Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften (VGW) organisiert und zählt zur neuen VGW-Serie "Politiker im Gespräch" (18.30 Uhr, Wiener Städtische, Ringturm, 7. Stock, Schottenring 30, 1010 Wien).

19.00 Uhr Diskussion "Wird der Sozialstaat um- oder abgebaut?"

Anlässlich der Buchpräsentation "Sozialstaat" von Emmerich Tálos und Sieglinde Rosenberger (Hrsg.) diskutiert eine kompetente Runde die Probleme, Herausforderungen und Perspektiven des Sozialstaates. Mit den Politologen Emmerich Tálos und Sieglinde Rosenberger, Wifo-Experten Alois Guger und Hauptverband-Geschäftsführer Josef Kandlhofer (19 Uhr, ÖBV-Atrium, Grillparzerstraße 14, 1010 Wien ).

MITTWOCH, 21. Mai 2003:

19.00 Uhr ZUK-Diskussion "Wissenschaftsjournalismus"

Die Zukunfts- und Kulturwerkstätte und das Friedrich-Austerlitz-Institut laden zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema "Wissenschaftsjournalismus". Die Vortragende, Elisabeth Nöstlinger, ist seit mehreren Jahren als Sendungsgestalterin für die ORF-Wissenschaftsredaktion Salzburg und Wien tätig. Für die Produktion der Ö1-Sendungsreihe "Salzburger Nachtstudio - Archiv des Wissens" erhielt sie letztes Jahr den Österreichischen Staatspreis für Wissenschaftsjournalismus. Nöstlingers Medium ist das Radio, ihre Expertise der Wissenschaftsjournalismus. Von beidem berichtet sie im Rahmen der fünften Journalist Lecture.
Beschränkte Teilnehmerzahl! Anmeldung bitte an:
christian.schneider@spoe.at (19 Uhr, Zukunfts- und Kulturwerkstätte, Schönlaterngasse 8, 1010 Wien).

DONNERSTAG, 22. Mai 2003:

19.00 Uhr Swoboda bei Veranstaltung "Dialog der Kulturen"

Das Kulturform Sandleiten veranstaltet eine Vernissage und Diskussion mit Hannes Swoboda, Delegationsleiter der SPÖ-Europaabgeordneten und Vizepräsident der SozialdemokratInnen im Europäischen Parlament. Eröffnung und Begrüßung: Bezirksvorsteherin Ernie Grassberger (19 Uhr, Kultursäle am Matteottiplatz, 1160 Wien).

FREITAG, 23. Mai 2003:

9.00 Uhr Fischer bei Österreichischem Juristentag in Innsbruck

Im Rahmen des Österreichischen Juristentages in Innsbruck nimmt der Zweite Nationalratspräsident Heinz Fischer an einem Rechtspolitischen Forum teil. Weitere Teilnehmer sind: ÖVP-Justizsprecherin Maria Fekter, Justizminister Dieter Böhmdorfer und die stv. Bundessprecherin der Grünen, Eva Glawischnig (9 Uhr, Congress Innsbruck, Orangerie).

9.30 Uhr Silhavy bei Disk. "Chancen für ältere ArbeitnehmerInnen: Was kann Österreich von Finnland lernen?"

Die Arbeiterkammer Wien und das Renner-Institut laden im Rahmen des Dialogforums "Zukunftsfähige Politikprojekte" zur Diskussion zum Thema "Chancen für ältere ArbeitnehmerInnen: Was kann Österreich von Finnland lernen?" Der finnische Arbeitsminister Sihto Matti berichtet über das nationale Aktionsprogramm für ältere ArbeitnehmerInnen in Finnland. Teilnehmer der Podiumsdiskussion: Martin Gleitsmann (Leiter der Abteilung für Sozialpolitik und Gesundheit der Bundeswirtschaftskammer), SPÖ-Sozialsprecherin Heidrun Silhavy, die stv. Bundesgeschäftsführerin der GPA, Dwora Stein, Marius Wilk vom Arbeitsmarktservice und Roman Valent von der Initiative "Generation 45 plus". Anmeldung bitte unter Tel.: 01/804 65 01 oder per E-Mail:
post@renner-institut (9.30 Uhr, Renner-Institut, Eingang: Gartenhotel Altmannsdorf, Hoffingergasse 26-28, 1120 Wien).

10.30 Uhr Festveranstaltung "Opferrechte sind Menschenrechte" 14.00 Uhr Fischer-Statement bei Festveranstaltung

Anlässlich der 25. Wiederkehr der Gründung der Verbrechensopferhilfe "Weisser Ring" findet eine Festveranstaltung unter der Leitung vom Präsidenten des "Weissen Rings", Udo Jesionek, zum Thema "Opferrechte sind Menschenrechte" im Parlament statt. Referate zum Thema "Opferrechte sind Menschenrechte" halten Jan Philipp Reemtsma (Professor für neue deutsche Literatur an die Universität Hamburg und Vorstand des Hamburger Institutes für Sozialforschung) und Winfried Hassemer (Professor für Strafrecht an der Universität Frankfurt und Vizepräsident des deutschen Bundesverfassungsgerichts) statt. Der II. Nationalratspräsidenten Heinz Fischer gibt um 14 Uhr ein Statement ab (Beginn: 10.30 Uhr; Fischer-Statement um 14 Uhr Parlament, Abgeordneten-Sprechzimmer).

(Schluss) mp/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014