OÖ: Präsident des Landesschulrats unterläuft Kollegiums-Beschluss

Frais: Enzenhofer mitverantwortlich für Turnstunden-Reduktion.

Linz (OTS) - Schwere Vorwürfe gegen Landesschulratspräsident Enzenhofer erhebt der SPÖ-Fraktionsvorsitzende im Landesschulrats-Kollegium, Klubobmann Dr.Karl Frais: "Eine aktuelle Aussage von Sport-Staatssekretär Schweitzer zeigt klipp und klar auf, dass Enzenhofer mit seiner nicht autorisierten Stellungnahme zur Schulstunden-Kürzung einen mit Mehrheit gefassten Beschluss des Landesschulrats-Kollegiums unterlaufen hat und auf diese Weise für die Kürzung der Turnstunden mitverantwortlich ist. Enzenhofer hat sich nicht an den Beschluss gehalten, in welchem eine Stundenkürzung grundsätzlich abgelehnt wird, sondern ist mit seiner Privatmeinung beziehungsweise der ausschließlichen Position der ÖVP an Unterrichtsministerin Gehrer herangetreten. Diese Position hat zum Inhalt, dass Turnstunden sehr wohl gekürzt werden könnten, womit Enzenhofer die restriktive Haltung der Ministerin unterstützt und sich für die Einschränkung des Sportunterrichts an unseren Schulen ausspricht."

Frais bezieht sich auf die von Schweitzer ausdrücklich zitierten Passagen aus Enzenhofers Stellungnahme zur Schulstunden-Kürzung. Darin heißt es unter anderem: "Nicht einsichtig ist, warum gerade Leibesübungen nicht gekürzt wurden...". Der SPÖ-Klubobmann betont, dass dies nicht dem Beschluss des Landesschulrats-Kollegium entspreche, womit Enzenhofer eine bedenkliche Demokratie-Auffassung an den Tag gelegt habe. "Alle einschlägigen Studien sprechen sich dafür aus, im Interesse der Gesundheit unserer Jugend den Bewegungs-und Sportunterricht an unseren Schulen nicht einzuschränken. Wenn jetzt ausgerechnet der amtführende Präsident des oberösterreichischen Landesschulrats für eine Turnstundenkürzung plädiert, dann macht er sich mitschuldig an gesundheitlichen Einbußen der Schüler. Und das alles gegen den ausdrücklichen Beschluss des Kollegiums, was dieser bedenklichen Vorgangsweise die Krone aufsetzt. Damit hat sich CLV-Vorsitzender Enzenhofer als ergebener Parteisoldat erweisen und der oberösterreichischen Jugend, für die er als Landesschulratspräsident mitverantwortlich ist, einen Bärendienst geleistet."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002