Rohr fordert rasche Fertigstellung der Gewerbeschließungsstrasse Villach

Rohr: "Wichtige Verkehrsaufschließung darf nicht verzögert werden"

Klagenfurt (SP-KTN) - Der Bezirksvorsitzende der SPÖ-Villach, Landesrat Reinhart Rohr, fordert Verkehrsreferent Gerhard Dörfler auf, eine rasche Fertigstellung der Gewerbeaufschließungsstraße Villach (GAV) zu vollziehen. "Für die Villacher Wirtschaft und insbesondere für die Verkehrsaufschließung des Technologieparks St. Magdalen ist die Fertigstellung von größter Bedeutung", bekräftigt Rohr seine Forderung.

Rohr hält fest, dass ein Vertrag, unterzeichnet von der Stadt Villach, dem Land Kärnten (federführend ausgearbeitet) und der Republik Österreich, die Finanzierung dieses wichtigen Verkehrsprojektes sicherstellt. "Die zwischenzeitlich erfolgte Übertragung der Bundesstraßen an die Länder - einschließlich der Finanzierung und entsprechender Verpflichtungen - hat jetzt offensichtlich Auffassungsunterschiede zwischen dem Land Kärnten und der Republik Österreich zur Folge, die die Finanzierung und damit die Fertigstellung der GAV massiv verzögern", kritisiert der Villacher Bezirksvorsitzende.

Rohr fordert Dörfler auf, diese strittige Finanzierungsfrage zwischen dem Land Kärnten und der Republik Österreich rasch einer Klärung zuzuführen. "Abzulehnen ist, dass Dörfler diese Streitfrage aus rein parteitaktischen Gründen an die Stadt Villach delegiert, die ihren Teil des Vertrages auf Punkt und Beistrich erfüllt", sagt Rohr. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Kärnten
Mario Wilplinger
Pressereferent
Tel.: 0463- 577 88 76
E-Mail: mario.wilplinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001