Erinnerung: IV-PK "Klimapolitik - Chancen und Risken für die Industrie"

Sehr geehrte Frau Kollegin!
Sehr geehrter Herr Kollege!

Klimaschutz wird zunehmend die treibende Kraft in der österreichischen Umweltschutzpolitik. Dies bedeutet eine enorme Herausforderung und - angesichts der notwendigen Wachstumsszenarien -mögliche zusätzliche Belastungen für die österreichische Industrie. So ist das neue Ökostromgesetz bereits in Kraft getreten, die Ökologisierung des Steuersystems wird Seitens der Regierung - ohne vollständige Kompensation bei den Lohnnebenkosten - betrieben und der Emissionshandel befindet sich in Vorbereitung.

Auf dem Klimaschutztag der Industrie 2003 werden Maßnahmen der Industrie im Sinne des Klimaschutzes präsentiert, die Herausforderungen für die Industrie analysiert und Lösungswege für eine gemeinsame Vorgangsweise von Industrie und Politik erarbeitet.

Wir laden Sie zum Pressefrühstück

"Klimapolitik - Chancen und Risken für die Industrie"
am Montag, 19. Mai 2003
um 9.00 Uhr in das Haus der Industrie, Kruppsaal
Schwarzenbergplatz 4, 1031 Wien ein.

Ihre Gesprächspartner sind:
DI Peter Mitterbauer, Präsident der Industriellenvereinigung
KR Ing. Wolfgang Welser, Industriesprecher Klimaschutz
DI Mark Lunabba, Vorsitzender des Vorstandes der SCA Graphic Laakirchen

Die Projektleiter Mag. Gernot Haas und DI Dieter Drexel stehen für Fragen zur Verfügung.

Ich freue mich, Sie oder einen Vertreter Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
Mag. Christoph Neumayer
Bereichsleiter Marketing & Kommunikation

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001