Telekom Austria für Medienansturm am A1-Ring gerüstet

Wien (OTS) - Bewährte hochqualitative Infrastruktur für die Berichterstattung beim Grand Prix von Österreich. Über 500 Journalisten und Fotografen profitieren von professionellster Kommunikationstechnologie für Text-und Bildübertragung von Telekom Austria.

Seit 1997 stellt Telekom Austria am A1-Ring eine höchsten Ansprüchen verpflichtete Kommunikationsinfrastruktur inklusive technischer Betreuung zur Verfügung und ermöglicht damit die weltweite Berichterstattung vom Grand Prix von Österreich. Telekom Austria wird auch heuer die gesamte Telekommunikationsinfrastruktur für die Übertragung von Sprache, Daten, Audio und Video am A1-Ringgelände betreiben und während des Formel 1 Grand Prix mit einem technisch hochqualifizierten Expertenteam vor Ort betreuen.

"Unsere Kunden, insbesondere im Medienbereich, schätzen die hohe Fachkompetenz von Telekom Austria, so dass ich mir keinen besseren Partner vorstellen kann", so Hans Geist, Geschäftsführer der Ring Management GmbH. Gerhard Mayer, Regionalleiter Steiermark von Telekom Austria Business Solutions ergänzt: "Telekom Austria unterstützt auch 2003 eines der international am meisten beachteten Events Österreichs mit technischem und organisatorischem Know How. Das macht uns stolz!"

Telekom Austria stellt am A1 Ring eine State-of-the-Art-Kommunikationsplattform zur Verfügung, die eine Anbindung sowohl über Kupfer-Technologie als auch über Glasfaserkabel samt Backbone verfügt. Weiters umfasst die Infrastruktur die ATM-Knoten des ORF-Eventstandortes Spielberg, die Technik für Paddock, TV-Compound, das Pressezentrum und die Kommentatorenboxen. Zusätzlich wird der Ring Management GmbH für den ständigen Ringbetrieb eine in die Plattform integrierte Telefonanlage überlassen.

Weit über 500 akkreditierte Journalisten und Fotografen von in- und ausländischen Printmedien und über 40 TV-Stationen werden an diesem Wochenende in beinahe 200 Länder der Welt Bilder vom Mega-Event aus Spielberg übertragen. Höchste technische und organisatorische Kompetenz von Telekom Austria bestimmen den Betrieb des Media Centers und ermöglichen den reibungslosen Ablauf vor Ort.

Entsprechend der Nachfrage wird Telekom Austria am Grand Prix-Wochenende mehr als 300 analoge Workstations für Printmedien und 100 digitale Workstations für Fotojournalisten sowie 10 Pincode-Telefon- und 6 Pincode-Faxboxen bereitstellen. Internet und E-Mail auf Laptops sowie die flexible Inbetriebnahme von Anschlüssen in weniger als 5 Minuten wird den internationalen Journalisten ebenso geboten. Unter Einsatz von Datacash-Terminals wird Telekom Austria die gesamte Akkreditierung zahlungstechnisch abwickeln.

Paddock und TV-Compound mit State-of-the-Art-Anbindung

Mit mehr als 750 Anschlüssen (POTS bzw. ISDN) und an die 30 2 Mbit/s-Leitungen sind die Paddock-Area und der TV-Compound terrestrisch und über Richtfunk an die ausfallssichere Netzinfrastruktur von Telekom Austria angedockt. Mit dieser Infrastrukturausstattung können die Veranstalter am A1-Ring alle Anforderungen des Formel 1-Zirkus und der internationalen Medien problemlos erfüllen.

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria AG
Unternehmenskommunikation
Mag. Sigrid Bachinger
Tel: 059 059 1 11011
Fax: 059 059 1 11090
sigrid.bachinger@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001