Verbund stellt zu "Kurier"-Behauptung klar:

Im Verbund-Vorstand herrscht Einigkeit über Position in der Stromlösung

Wien (OTS) - Innerhalb des Verbund-Vorstandes gibt es, entgegen einer in der heutigen Ausgabe des "Kurier" aufgestellten Behauptung, keine wie auch immer gearteten Meinungsunterschiede zur Position des Unternehmens in den Verhandlungen zur "Österreichischen Stromlösung", stellt der Vorsitzende des Vorstandes des Verbund, Dipl.-Ing. Hans Haider klar.

Der Verbund habe zur Verwirklichung der in Brüssel zur Entscheidung anstehenden Strompartnerschaft mit der EnergieAllianz überproportional viele Zugeständnisse angeboten und sei mit aller Kraft bemüht, die EU-Kommission von der Richtigkeit des vorgelegten Projektes zu überzeugen.

Der Verbund werde aber bei allem Kommitment zur Strompartnerschaft keinesfalls Handlungen setzen, die die Position des Unternehmens schwächen oder seine strategische Position verschlechtern könnten. Dabei sind auch bereits eingegangene Partnerschaften, wie z.B. jene, die vor zwei Jahren mit der Estag fixiert wurde, zu berücksichtigen.

"Als börsennotierte Gesellschaft tragen wir gegenüber unseren Aktionären die Verantwortung dafür, daß wir alle Maßnahmen genau abwägen und jene Handlungen setzen, die am meisten zur Fortsetzung der überaus positiven Entwicklung des Verbund beitragen", bekräftigt Haider abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerald Schulze
Verbund/Holding Kommunikation
Tel.: (++43-1) 531 13/53 702
Fax: (++43-1) 531 13/53 848
gerald.schulze@verbund.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK0001