Votiv Kino: Robert Musil und Wiener Kinofilme

Wien (OTS) - Nicht nur im legendären "Mann ohne Eigenschaften", bereits im "Törles" aus dem Jahr 1906 habe sich der Schriftsteller Robert Musil, laut Musil-Expertin Monika Meister, mit den technischen wie auch ästhetischen Folgewirkungen des Kinos auseinander gesetzt. Meister ist es auch, die kommenden Sonntag (18.5.) im Rahmen der vom Institut Pitanga organisierten lectures im Wiener Votiv Kino über "Robert Musil kommt aus dem Kino" referieren wird. Laut Meister, die heute am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaften an der Uni Wien lehrt und sich bereits vor 20 Jahren im Rahmen ihrer Dissertation mit Musil Theatertheorie auseinandergesetzt hat, spielen Musils Kinoerfahrungen eine "wesentliche Rolle für seine Kunsttheorie", deren Grundstein er im Jahr 1925 mit seinem Essay "Ansätze zu neuer Ästhetik" legte. Prägendes Moment für Musil war auch die private Bekanntschaft mit dem Filmjournalisten, Drehbuchautor und Regisseur Bela Balazs, der als Exil-Ungar in Wien u.a. für die Zeitschrift "Der Tag" über 200 Filmkritiken verfasste.

Der Vortrag, der innerhalb der Mediengespräch-Reihe "Sinn und Sinnlichkeit" stattfindet, zerfällt in zwei Teile: um 11.00 Uhr gibt es den Vortrag, um 12.00 Uhr werden "assoziative Materialien zum Thema", sprich: ausgesuchte Filmbeispiele präsentiert. In diesem Fall wird es "La Chute de la Maison Usher", besser bekannt als "Der Fall des Hauses Usher" (Novelle von Edgar A. Poe), vom Regisseur Jean Epstein aus dem Jahr 1928 sein.

Am 22. Juni kommt es mit dem Vortrag "Kino spüren - Strategien der emotionalen Filmgestaltung" zur Fortsetzung der lectures im Votiv Kino.

o Termin: Sonntag, der 18. Mai 03 Ort: Votiv Kino (9., Währinger Strasse 12; Tel.: 317 35 71) Beginn: 11.00 Uhr Eintritt: EUR 6,50 Nähere Infos auch unter: http://www.votivkino.at/

(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Institut Pitanga
Dr. Farnz Grafl
Tel.: 586 89 63

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008