Lembacher: 4,16 Millionen Euro für Betreuung von Kleinkindern in NÖ

Familien profitieren von den vielfältigen Kinderbetreuungsmöglichkeiten

St. Pölten (NÖI) - Die Unterstützung der Familien bei der Betreuung ihrer Kinder ist eine wichtige Aufgabe der öffentlichen Hand. Niederösterreich ist in vielen Bereichen Vorreiter und wird daher zurecht auch als Familienland Nummer eins bezeichnet. Der Gratiskindergarten am Vormittag, der flächendeckend angeboten wird, ist nur ein Beispiel wie hier Familienpolitik betrieben wird. Durch das in den vergangenen Jahrzehnten geänderte gesellschaftliche Leben haben sich auch die Erfordernisse der Kinderbetreuungsmöglichkeiten außerhalb der Familie verändert. Nun wurden insgesamt rund 4,16 Millionen Euro für die Förderung der alternativen Betreuungseinrichtungen in Niederösterreich zur Verfügung gestellt, so LAbg. Marianne Lembacher.

Für die Tagesmütter und -väter des NÖ Hilfswerkes, der NÖ Volkshilfe, dem Familienverband und der Caritas der Diözese St. Pölten, werden 1,72 Millionen Euro bereitgestellt. Für die NÖ Tagesbetreuungsförderung werden 858.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die NÖ Hortförderung und die Zuschüsse an die Eltern von Hortkindern betragen für das Jahr 2003 1,58 Millionen Euro. Damit wird ein Teil des Personalaufwandes sowie des Schulungs- und Ausbildungsaufwandes vom Land zur Verfügung gestellt, stellt Lembacher fest.

Die optimale Ausbildung und Betreuung unserer Kleinsten ist die beste Investition in unsere Zukunft. Die Unterstützung der Familien und auch der Alleinerziehenden wird daher auch weiter eine wichtige Aufgabe der VP NÖ als die Familienpartei bleiben, betont Lembacher.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003