1a-Installateure aus ganz Österreich im Congress Center Alpbach:

Wien (OTS) - Vergangenenes Wochenende, am 9. und 10. Mai 2003, hielten die 1a-Installateure ihre Vollversammlung im "schönsten Dorf Österreichs", in Alpbach ab. 110 1a-Unternehmer mit Begleitung, die Führungsriege des Großhandels und der Sanitär- und Heizungsindustrie, insgesamt 300 Personen nahmen an diesem Branchenhighlight teil.

Der Bürgermeister von Alpbach, Ing. Bletzacher, begrüßte die Gäste und ging in seinen Worten vor allem auf die Schönheit des Dorfes und das Ambiente des berühmten Congress Centrums ein.

Die Begrüßungsansprachen der Führungsriege befassten sich natürlich mit Themen der Sanitär- und Heizungsbranche:

Franz Mayer, Geschäftsführer der 1a-Installateur Marketingberatung, hob die Bedeutung der 1a-Kooperation hervor. Seit 21 Jahren am Markt, gilt die 1a-Gruppe als erfolgreichste Kooperation im Installationsgewerbe in Österreich. Obwohl die kolportierten Konjunkturdaten nicht so optimistisch sind, können die 1a-Installateure überdurchschnittliche Zuwächse verzeichnen. "1a-Partnerschaft lohnt sich" so Mayer in einem abschließenden Statement.

Ing. Robert Pintar, Beiratsvositzender der 1a-Installateure, ging in seinen Ausführungen auf die laufend notwendigen Adaptierungen im Hinblick auf den Kommuniktionsauftritt ein. Das Motto "Mit der Kraft der Gemeinschaft zum Erfolg des Einzelnen" kann nur durch größtmögliche Individualität, Anpassung an den Markt und bei gleichzeitiger Markenpflege umgesetzt werden.

Dr. Stampfer, Vorstandsvorsitzender der Pinguin Haustechnik AG lobte die großartigen Leistungen der 1a-Beiräte, die durch konsequente Arbeit - in ehrenamtlicher Funktion - viel zum Fortschritt der 1a-Gruppe beitragen.

KR Wilfried Kugler, Bundesinnungsmeister der Installateure, befasste sich mit der Ökologisierung des Installateurberufes.

Erich Norbert Detroy, der Hauptredner am Freitag, vermittelte perfekt "Sales Spirit". Eine der Hauptaussagen von Detroy, "Lieber Lust auf Neues wie ein Kind, als auf Altem ausruhen wie ein Seniler" wird von den 1a-Installateuren täglich gelebt. Was die Elite antreibt? Nichts ist unmöglich! Diese Denkhaltung, so Detroy, muss im gesamten 1a-Unternehmen manifestiert sein.

Abends spielte zunächst die Alpbacher Bundesmusikkapelle einige Begrüßungs-"Gstanzln", in Tirol unerlässlich. Nach einem unterhaltsamen Kabarett mit den Mannequins freuten sich die Gewinner beim 1a-Gewinnspiel über Preise im Gesamtwert von über EUR 22.000,--. Diese Preise werden alljährlich von den Industriepartnern zur Verfügung gestellt.

Der Referent am Samstag, thematisch wie immer eher branchen- bzw. sachbezogen, öffnete verschiedene Blickwinkel zum Kreis "EU-Erweiterung".

Dr. Erhart Busek, Vizekanzler a.D. und Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa, betonte in seinen Ausführungen, dass die Erweiterung der europäischen Union es für die Gewerbetreibenden durchaus auch Vorteile bringen wird. Buseks Empfehlung ging klar in die Richtung, dass bestehende Stärken der 1a-Installateure, richtig eingesetzt und genutzt, dem Einzelnen weiterhin Vorteile bringen werden.

Wer sind die 1a-Installateure?

Die 1a-Installateure sind derzeit mit 200 Mitgliedern die führende Marketing-Gemeinschaft seit 1982 in der Sanitär und Heizungsbranche. Die Gruppe beschäftigt sich vorrangig mit Marketingaktivitäten und nicht mit dem Einkauf. Die Einkaufsseite wird durch die Marktpartner (Sanitär und Heizungsgroßhändler Pinguin AG, deren 100%ige Tochter wir sind) abgewickelt. Die 1a-Vereinigung hat das Ziel, den selbständigen Installateur zu stärken, ihn im Auftreten am Markt, bei der Werbung sowie der Verkaufsförderung und in der Produktpolitik zu beraten und zu unterstützen. Neben den bewährten Schulungen werden regelmäßig national und regional Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten durchgeführt.

Rückfragen & Kontakt:

1a-Installateur
Marketingberatung für Gas-, Sanitär-
und Heizungsinstallateure GmbH
1070 Wien, Kaiserstraße 14/3
Tel: 01/ 524 74 00
Fax:01 524 74 02
info@1a-installateure.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005